Christian Zach neuer Trainer bei der SV Klöcher Bau Oberwart

Oberwart, 12. 12. 2019

Christian Zach (Trainer SV Klöcher Bau Oberwart):
Ich habe mit Gerhard Horn gute und ausführliche Gespräche geführt, mich danach meiner Familie beraten und danach den Entschluss gefasst, das Traineramt in Oberwart zu übernehmen. Als ehemaliger Defensivspieler lege ich natürlich Wert auf eine gefestigte Abwehr und das wird auch in Oberwart nicht anders sein. 31 geschossene Tore sind in jeder Hinsicht top, 28 Gegentreffer zeigen aber auch, dass an der Stabilität der Hintermannschaft noch viel gearbeitet werden muss. Ich werde ab dem 16.01.2020, wenn wir mit der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison beginnen, 100 % für die SV Klöcher Bau Oberwart geben und das erwarte ich natürlich auch von meinen Spielern.

Gerhard Horn (Präsident SV Klöcher Bau Oberwart):
Ich habe in den Verhandlungen mit Christian Zach einen überaus positiven Eindruck gewonnen und freue mich, dass es gelungen ist, diesen akribischen Arbeiter und tollen Menschen als neuen Trainer für die SV Klöcher Bau Oberwart zu gewinnen. Ziel für das Frühjahr, in dem Christian die Burgenlandliga und deren Klubs kennenlernen soll, ist eine Verbesserung in der Tabelle, ein 9. Platz ist sicherlich nicht unser Anspruch. Ich wünsche Christian Zach für seine Tätigkeit in Oberwart nicht nur viel Erfolg, sondern auch das nötige Quäntchen Glück, um diesen Erfolg zu erreichen. Willkommen im Informstadion, willkommen bei der SV Klöcher Bau Oberwart, willkommen Christian Zach.

Christian Zach
geb. 27.09.1979
svoAls Spieler schnupperte Christian Zach bei SV Güssing, SV Flavia Solva und SV Lebring ausgiebig Landesliga- und Regionalligaluft, als Profi spielte er in der damaligen 1. Division bzw. RedZac Erste Liga bei Untersiebenbrunn (SC Interwetten), beim TSV Hartberg und beim SV Bad Aussee. Seine letzte Station als Spieler war dann wieder der SV Lebring, wo er in der Saison 2013/14 zunächst als Spielertrainer tätig war und dort nach Beendigung seiner aktiven Karriere auch gleich seinen ersten Posten als Cheftrainer antrat. Es folgten zwei Jahre als Trainer beim ASK Voitsberg und in seiner bislang letzten Station saß er beim USV Mettersdorf auf der Betreuerbank. Christian Zach, im Besitz der UEFA-A-Lizenz, hatte also gleich zu Beginn seiner Trainerlaufbahn drei Klubs der steirischen Landesliga unter seinen Fittichen. Er erarbeitete mit diesen Vereinen in insgesamt 114 Spielen eine Bilanz von 52 Siegen, 31 Unentschieden, 31 Niederlagen und damit einen starken Durchschnitt von 1,64 Punkten pro Spiel.

 

Share Button

Related posts