Hochwertige regionale Lebensmittel gewährleisten

Draßmarkt, 2. 12. 2019

Förderung von Tierwohl und Tiergesundheit in der Landwirtschaft – Die Tierhaltungstage 2019.

Jährlich finden an vier Tagen in der ersten Dezemberwoche die Tierhaltungstage der Burgenländischen Landwirtschaftskammer statt. Diese werden in Zusammenarbeit mit dem Ländlichen Fortbildungsinstituts (LFI) organisiert. Sie sind fixer Bestandteil im Weiterbildungsangebot für die Nutztierhalter. Diese Weiterbildung beinhaltet durchgängige Inhalte zu Tiergesundheitsthemen. Die Auftaktveranstaltung der Tierhaltungstage zur „Schweinehaltung“ wurde im Gasthaus Janits/Draßmarkt abgehalten.

lwk
Anton Wiedenhofer (Bürgermeister Draßmarkt), Dr. Robert Fink (Veterinärdirektor wHR), DI Nikolaus Berlakovich (Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer), Dr. Claudine Mramor, (Geschäftsführerin Tiergesundheitsdienst Burgenland), DI Franz Vuk (Abteilungsleiter Tierzucht)

In den letzten Jahren haben sich die Tierhaltungstage zu einem fixen Bestandteil im Weiterbildungsangebot für Nutztierhalter entwickelt. Drei Fachtage widmen sich den Hauptproduktionsrichtungen Rinder, Schweine und Geflügel. Der vierte Tag widmet sich den Haltern von Kleinwiederkäuern und Farmwild. Tiergesundheitsthemen sind zentrale Inhalte bei allen Veranstaltungen. Ergänzt werden diese durch aktuelle spartenspezifische Fachvorträge wie z. B. Fütterungsfragen im Zusammenhang mit der Anpassung an den Klimawandel. Der Tiergesundheitsdienst Burgenland vermittelte vor Ort den Teilnehmern das umfangreiche Angebot an Tiergesundheitsprogrammen. Wichtiger Kooperationspartner ist auch die Landwirtschaftliche Fachschule Güssing. Auch Schüler der Fachschule nehmen im Rahmen von Projektarbeiten an den Tierhaltungstagen teil. Das Interesse an diesen Fachtagen ist jedes Jahr sehr groß. Letztes Jahr haben 300 Teilnehmer dieses Bildungsangebot in Anspruch genommen.

Präsident DI Nikolaus Berlakovich eröffnete die Auftaktveranstaltung der Tierhaltungstage vor zahlreichen Schweinehaltern. „Die Sicherung von regionalen tierischen Produkten ist von hoher Wichtigkeit. Vor allem darf die Tiergesundheit nicht außer Acht gelassen werden. Die Gesundheit des Tieres ist die Basis für eine erfolgreiche Nutztierhaltung und die Produktion von hochwertigen regionalen Produkte“, so Präsident Berlakovich.

Für Interessenten, die sich mit detaillierten Fragestellungen intensiver auseinandersetzen wollen, steht die Burgenländische Landwirtschaftskammer mit ihrem Beratungsangebot gerne zur Verfügung. Die Beratungsprodukte der Abteilung Tierzucht sind auf der Homepage der Burgenländischen Landwirtschaftskammer (www.lk-bgld.at) ersichtlich. Zu speziellen Fragen zur Tiergesundheit gibt der Tiergesundheitsdienst Burgenland (www.burgenland.at/tgd) gerne Auskunft.

 

Share Button

Related posts