ARBÖ: Sicher zur Schule

Kobersdorf, 10. 9. 2019

ARBÖ Burgenland: Kinderwarnwesten für die Taferlklassler, damit am Schulweg nichts passiert

Die Taferlklassler der Volksschulen in Kobersdorf und Oberpetersdorf bekamen von Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner und ARBÖ-Präsident Peter Rezar zum Schulstart reflektierende Kinderwarnwarnwesten.

arbö
Klassenlehrerin Gudrun Kutrovats, LR Heinrich Dorner, ARBÖ-Ortsklubobfrau Ingrid Tremmel, ARBÖ-Präs. Peter Rezar, ARBÖ-Landesdir. Gabi Rittenbacher und die Taferlklasser Hannah und Emma

„Höchstmögliche Sicherheit im Straßenverkehr – das wird im Burgenland großgeschrieben“, betonte der Landesrat beim Besuch der zwei Schulen im Bezirk Oberpullendorf. „Ein besonderes Augenmerk gilt den ‚schwächsten‘ Verkehrsteilnehmern, unseren Kindern. Damit vor allem die Kleinsten sicher zur Schule kommen, dafür sorgt die ARBÖ-Aktion ‚Sicher zu Schule‘.“ Mit dem Tragen von reflektierenden Warnwesten sind die Taferlklassler deutlicher sichtbar und die Aufmerksamkeit der Autofahrer wird erhöht. „Ich bedanke mich beim ARBÖ für diese Initiative. Dies ist ein wichtiger Beitrag, um die Sicherheit am Schulweg für unsere Schüler noch weiter zu erhöhen“, sagte Dorner.

„Die Autofahrer müssen im Herbst und in der dunklen Jahreszeit auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer besonders aufpassen und in der Nähe von Schulen – und auch Kindergärten – besonders aufmerksam, vorsichtig und langsam fahren, damit die Kinder nicht gefährdet werden“, forderte ARBÖ-Präsident Rezar.

ARBÖ Burgenland investiert jedes Jahr mehr als 7.000 Euro in die Aktion „Sicher zur Schule“. Rund 3.000 Warnwesten werden an den Volkschulen im gesamten Burgenland verteilt. „Das ist ein wichtiger Beitrag des ARBÖ Burgenland, damit unseren Kleinen auf ihrem Schulweg nichts passiert“, so der ARBÖ-Präsident abschließend.

 

Share Button

Related posts