Pflegeplan Burgenland – Gemeinnützigkeit und große Heime

Steinbrunn, 29. 8. 2019

.

Im Zukunftsplan Pflege und dem neuen Pflegegesetz hat LH Mag. Hans Peter Doskozil folgendes vor:

Die Pflege wird Verstaatlicht

Nur mehr gemeinnützige Heime

Nur mehr Alten Wohn- und Pflegeheime ab 60 Betten

Das war der Grund für uns ein kleines Pflegeheim zu besuchen. Das erste Heim, daß wir ihnen vorstellen ist in Steinbrunn und wird von DGKS und Inhaberin Petra Thek mit Liebe zum Beruf und zu den Menschen geleitet. Das Heim hat 16 Bewohner die in einem familiären Umfeld leben. Gleich nach dem Eingang ist ein Spruch an die Wand gemalt. „Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber jedem Tag mehr Leben“. Das trifft genau das, was dieses Heim bietet. Die Zimmer sind hell und sauber, mit Balkon oder Terrasse. Sie erinnern mehr an ein eigenes Zuhause als an ein Heim. Auch eine kleine Kapelle ist im Gebäude untergebracht. Jeder Sanitäter ist sicher froh und glücklich über den großen Aufzug in dem man auch 2 Patienten auf einmal transportieren kann. Die gemeinsame Küche und der Speisesaal sind auch hell und gemütlich. Aber was bringt die ganze Schönheit des Heimes? Wir wollten auch von den Bewohnern wissen, wie zufrieden sie sind. In einer lockeren Athmosphäre haben wir sie gefragt.

Das es hier sehr familiär zugeht, davon haben wir uns überzeugen können. Auch die Angehörigen können jederzeit zu Besuch kommen, da es keine vorgeschriebenen Besuchszeiten gibt. Wir haben auch mit ein paar Angehörigen gesprochen.

Warum ein so gut funktionerendes Heim von der Politik in Zukunft nicht mehr unterstützt werden soll, ist vielen ein Rätsel. Wir raten den zuständigen Politikern, besuchen sie kleine Heime aber nicht nur zur Repräsentationszwecken. Sprechen sie mit Bewohnern, Personal und Angehörigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts