LBL: Kölly kritisiert die ungeklärte Finanzierung geplanter Maßnahmen des Landes

Eisenstadt, 27. 8. 2019

.

Manfred Kölly vom Bündnis Liste Burgenland kritisiert die Vorhaben der Landesregierung in Bezug auf den Gratiskindergarten, die Bio-Wende und den Mindestlohn von 1.700,- Euro netto im Landesdienst. Prinzipiell ist er nicht gegen alle Maßnahmen, begrüßt sogar einige, will aber wissen wer diese Maßnahmen bezahlen soll.

Beispiel Gratis Kindergarten. Wird der erhöhte Aufwand vom Land bezahlt oder werden wieder die Gemeinden belastet. Der Kindergarten in Deutschkreutz kostet jetzt ca. 730.000,- Euro. Kölly rechnet mit Kosten von 900.000,- bis zu 1.000.000,- Euro für Deutschkreutz, wenn ab November der Gratis Kindergarten mit verlängerten Öffnungszeiten eingeführt wird.

Ebenso die 78 Gemeindearbeiter von Deutschkreutz. Wenn es einen Netto Lohn von 1.700,- Euro gibt, werden wir uns nicht mehr alle leisten können. Die Kritik von Kölly richtet sich weniger gegen die gelanten Änderungen, vielmehr kritisiert er, daß die Finanzierung der Maßnahmen nicht geklärt ist.

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts