GRÜNE zu Ragweed-Bekämpfung

Eisenstadt, 26. 8. 2019

Petrik: Sicherheitspartner sollen bei Ragweed-Bekämpfung unterstützen

Die GRÜNEN begrüßen die klare Ansage des Landes zur Bekämpfung von Ragweed, das damit eine langjährige Forderung des Abgeordneten und Naturschutzsprechers Wolfgang Spitzmüller aufnimmt. „Allerdings ist es wieder einmal so, dass ein gutes und richtiges Anliegen mangelhaft gesetzlich umgesetzt wird, weil die Sache nicht fertig durchdacht wurde“, kritisiert Landessprecherin Regina Petrik. „Die vollständige Entfernung dieser Pflanze erfordert in der ersten Phase einen intensiven Personaleinsatz, sonst ist die Wirkung nur kurzfristig gegeben.“ Und Petrik hat auch einen konkreten Vorschlag: „Statt mit heftigen Strafen zu drohen, sollte das Land zunächst konkrete Hilfen anbieten. Da hätten die Sicherheitspartner einmal ein sinnvolles Betätigungsfeld. Schließlich ist die Entfernung von Ragweed eine für die gesundheitliche Sicherheit der Bevölkerung wichtige Tätigkeit. Daher schlage ich vor, die Unterstützung zur Entfernung von Ragweed in das Tätigkeitsfeld der Sicherheitspartner aufzunehmen.“

gruene

 

Share Button

Related posts