eF1 Championship – mit Vollgas in Saison 2

Wien, 19. 8. 2019

Die erste professionelle Online-Formel1-Liga Mitteleuropas geht mit neuen Highlights in ihre zweite Saison

Die Premierensaison 2018/19 war ein voller Erfolg – zum Start der neuen Saison im Oktober schaltet das Formelaustria eF1 Championship, die erste professionelle virtuelle Formel 1- Meisterschaft in Österreich, Deutschland, der Schweiz und den Nachbarländern, jetzt sogar noch einen Gang höher: Neun statt sieben Rennen, ein eigenes monatliches YouTube-Magazin und zwei (!) Live-Events stehen am Plan.

sport

Beste Qualität und hohes fahrerisches Niveau

„Die eF1-Meisterschaft ist ein Quantensprung in Bezug auf Online-F1-Ligen. Es ist eine Ehre, sie als Premierensieger zu repräsentieren“, sagt Dominik Hofmann, eF1-Meister 2018/19, und als McLaren F1 eSport Testfahrer einer der 25 besten Piloten der Welt. Er war einer von 4.000 Bewerbern, die sich im letzten Jahr in fünf Tryout und Time-Attack-Runden beweisen mussten, um einen der 20 heiß begehrten eF1 Championship-Fahrerplätze zu ergattern. In der finalen Startaufstellung fanden sich dreizehn Deutsche, drei Österreicher, drei Schweizer, drei Italiener, ein Türke und ein Niederländer. Beim eF1 Championship von Formelaustria.at treten 20 Fahrer auf den spektakulärsten Formel 1 Strecken in der Simulation Codemasters F1 2019 auf der PS4 gegeneinander an. Alle Rennen werden live auf YouTube übertragen und von professionellen Hosts kommentiert.

 

Noch mehr Rennen, noch mehr Highlights

Der Meister erhält später die Chance sich in der Ausscheidung der offiziellen F1 eSports Series zu beweisen. Dank des hohen Niveaus im eF1 Championship erreichten aktuell sogar gleich vier Piloten die Finalphase des Formel 1 Drafts. 25.000 Zuschauer waren Anfang Juli via YouTube-Livestream beim großen Final-Event der Formelaustria eF1-Meisterschaft 2018/19 im Wiener Museumsquartier mit dabei. Grund genug, jetzt in der kommenden Saison noch eines draufzulegen. Neben einem zweiten Live-Event – einer zum Auftakt kommenden Oktober und einer als Abschluss im Juni 2020 – wird der Rennkalender von sieben auf neun Wochenenden ausgeweitet. Darüber hinaus wird es zusätzlich zu den Liveübertragungen alle drei Wochen ein eigenes YouTube-Magazin zur Serie geben.

 

Knapp 10 Millionen Leser verfolgten Finale

„Die Formelaustria eF1-Meisterschaft ist eine wirklich coole Serie mit absoluten Top-Fahrern. Es ist ein großartiges Projekt, das es wert ist, unterstützt zu werden“, erklärt Formel1- Legende Karl Wendlinger, der selbst einige Rennen live mitverfolgt hat. Und da war er nicht der Einzige: Allein den finalen Live Event des eF1 Championships in Wien sahen via YouTube-Livestream 25.000 Zuschauer. 32 Medien aus sieben Ländern und fünf internationale Netzwerke berichteten darüber, wodurch an den drei Veranstaltungstagen jeweils knapp 3,2 Millionen Leser erreicht wurden, was einem Medienwert von 1,5 Millionen Euro entspricht. „Allein der Medienwert des finalen Live-Events des eF1 Championships ist für ein Debüt beeindruckend. Dies ist sicherlich eine Serie, auf die man achten muss,“ so Sportmanager Heinz Palme, selbst Mit-Organisator von u.a. drei UEFA Euro- und vier FIFA Weltmeisterschaften. Dem stimmt auch Hans Jagnow, Präsident des Deutschen eSports Verbandes, zu: „Die eF1-Meisterschaft ist ein spannendes Projekt, das sich sofort etabliert hat. Wir dürfen hier noch einiges von Formelaustria & Co erwarten.“

 

Formelaustria.at ist ein Produkt von HM Sports, einer 2003 gegründeten internationalen Sport Consulting Agentur mit Sitz in Wien, die seit 16 Jahren in der Formel 1 mit verschiedenen Top-Teams, Rennstrecken und Sponsoren arbeitet.

 

Share Button

Related posts