Patrick Haller ist bester Jungmaurer des Burgenlands

Eisenstadt, 24. 7. 2019

Die besten Jungmaurer des Burgenlands zeigten beim Landeslehrlingswettbewerb in der Berufsschule Pinkafeld ihr Können. Patrick Haller vom Eisenstädter Lehrbetrieb DI Adalbert Kienzl Bau-GmbH ging als Sieger hervor. Er wird das Burgenland auch beim Bundeswettbewerb der Hochbauer im Oktober in Wien vertreten.

wko
Franz Schrödl; Michael Mohl, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz; Patrick Haller; Peter Vavra, Ausschussmitglied der Landesinnung Bau; Marcel Fasching und Ing. Gottfried Bader, Lehrlingswart der Landesinnung Bau

Patrick Haller vom Lehrbetrieb DI Adalbert Kienzl Bau-GmbH in Eisenstadt ist der beste Jungmaurer des Burgenlands. Auf Platz 2 landete Franz Schrödl vom Lehrbetrieb Norbert Schwarz Bau GmbH in Weppersdorf. Den dritten Platz auf dem Stockerl eroberte Marcel Fasching von der Firma Tripamer Bau GmbH in Pinkafeld.

Landeslehrlingswart Ing. Gottfried Bader war von den Leistungen der Jungmaurer beeindruckt. „Wir können sehr stolz auf unseren Berufsnachwuchs sein.“

Und auch Landesinnungsmeister Gerhard Köppel gratuliert: „Die Baubranche bietet jungen und motivierten Menschen eine professionelle Ausbildung und beste Karrierechancen. Mit ihrer Berufswahl haben die Jugendlichen das Fundament für eine erfolgreiche Berufslaufbahn gelegt.“

Im Burgenland werden in der Baubranche derzeit 118 Lehrlinge ausgebildet. Die Bauinnung zählt 707 Mitgliedsbetriebe.

 

Share Button

Related posts