Land unterstützt Duale Akademie

Eisenstadt, 17. 7. 2019

Die Duale Akademie ist eine Berufsausbildung nach der Matura, die in enger Abstimmung zwischen der Wirtschaft und AHS–Schülern entwickelt wurde. Landesrat Alexander Petschnig unterstützt das Projekt.

fpö
In der Dualen Akademie des WIFI Burgenland werden AHS-Absolventen zu Topkräften in der Metallbranche ausgebildet. Das Berufsbild des Metalltechnikers mit einer Ausbildungsdauer von nur 2,5 Jahren bietet hervorragende Zukunftschancen auf dem Arbeitsmarkt.

Landesrat Alexander Petschnig dazu: „Das Berufsbild des Metalltechnikers bietet hervorragende Zukunftschancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Duale Akademie ist ein wichtiger Schritt für die zukunftsorientierte Erweiterung des Bildungsangebots im Burgenland – für unsere Jugend und unsere Wirtschaft. Um dem Facharbeitermangel entgegenzuwirken, wird hier eine Ausbildungsschiene für topqualifizierte Mitarbeiter der Zukunft geschaffen.“

WIFI-Institutsleiter Harald Schermann: „Der Facharbeitermangel ist allgegenwärtig und die Duale Akademie wird Erleichterung bringen. Um die Jugendlichen top auszubilden, werden die Werkstätten ausgebaut und modernisiert. Ich bedanke mich an dieser Stelle beim Land Burgenland, insbesondere bei Landesrat Alexander Petschnig, der sich im WIFI vor Ort ein Bild machte und Unterstützung für die Duale Akademie zugesagt hat.“

Mit der Dualen Akademie wird eine Ausbildungsschiene für topqualifizierte Mitarbeiter der Zukunft geschaffen, die sowohl für die jungen Erwachsenen als auch für die Betriebe zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Neben einem direkten Berufseinstieg mit attraktivem Einstiegsgehalt – 1.850 Euro – und umfassendem Ausbildungsprogramm, profitieren Maturanten von der Vermittlung von Fach- und Zukunftskompetenzen durch eine eigene Duale Akademie im WIFI und das in einer verkürzten Ausbildungszeit von 2,5 Jahren.

Betriebe gewinnen dabei motivierte Mitarbeiter für die Zukunft, die nach den Anforderungen des Unternehmens ausgebildet werden. Ein Teil wird direkt im Unternehmen – in Form einer Vollzeitanstellung mit attraktivem Einstiegsgehalt abgehalten. Die Fachtheorie wird in eigenen Berufsschulklassen mit vertiefenden Lehrinhalten im praktisch-technischen und wirtschaftlichen Bereich gelehrt.

Die notwendige Vermittlung von Zukunftskompetenzen auf sozialer, digitaler und fachlicher Ebene passiert durch das WIFI Burgenland. Obendrein gibt es einen vierwöchigen Auslandsaufenthalt, bei dem internationale Trends beobachtet werden können. Diese Aufenthalte werden als Fixbestandteil der Ausbildung durch die Wirtschaftskammer Burgenland koordiniert. Der Duale Akademie-Lehrgang startet ab Herbst 2019 mit max. 20 Ausbildungsplätzen für das Berufsbild Metalltechnik.

Share Button

Related posts