Österreicher ist erster eFormel1 Champion!

Wien, 8. 7. 2019

sport
Der Tiroler Dominik Hofmann holt sich bei der Live Event Premiere im Wiener Museumsquartier den Formelaustria eF1 Titel 2018/19

Es war kein Nachmittag für schwache Nerven! Zwar hatte Dominik Hofmann die bisherige Saison dominiert und war als Tabellenführer ins „Finale dahoam“ gegangen, doch sowohl der in der Meisterschaft zweitplatzierte Tim Palm als auch der Niederländer Roy Arnouts machten dem Lokalfavoriten das Leben mehr als schwer. Arnouts markierte im Qualifying auf dem Red Bull Ring die Polezeit und Palm startete neben Hofmann von P3.

sport 

Atemberaubende Rennaction bis zur letzten Runde

Die zahlreichen Zuschauer des Live-Events in der Arena21 kamen nicht nur wegen der sommerlichen Außentemperaturen kräftig ins Schwitzen, auch die Rennaction ließ niemanden kalt: Lange Zeit konnte das Duo den Meisterschafts-Leader ärgern, doch dann zog Hofmann im Infield außen am führenden Toro Rosso Piloten Arnouts vorbei. Dennoch blieb es bis zur letzten Runde spannend, in der sich schließlich doch Renault-Pilot Hofmann durchsetzte und sich nicht nur den ersten Titel der Formelaustria eF1 Championship-Geschichte sicherte, sondern so auch die Wildcard für die Tryouts der F1 eSports Series 2020 löste. Palm beendete die Saison mit seinem Alfa Romeo Sauber auf Rang 2 vor dem Deutschen Sven Knöller, der in Wien nicht in die Gänge kam, aber noch vier Punkte vor Arnouts in der Gesamtwertung blieb.

 

Absolute Topbesetzung in Premierensaison

Bereits in der Debütsaison ist es den Veranstaltern um HM Sports Agenturchef Harry Miltner gelungen, den Fans ein hochqualitatives Starterfeld zu bieten. Von 20 Piloten am Grid wurden im Lauf der sechsmonatigen Saison bereits sechs von Profiteams engagiert. Hofmann, Palm oder Arnouts zählen schon heute zu den Top 25 Fahrern der Welt. „Wir sind sehr stolz und happy, dass unser Projekt bereits in Season 1 so gut angenommen wurde. Ziel des Formelaustria eF1 Championships ist es, ein Mittelbau für die F1 eSports Serie der Königsklasse zu werden, wo die Formel 1 Teams Klassepiloten für ihre virtuellen Teams finden können“, so Miltner, der mit HM Sports seit 16 Jahren in der Formel 1 und anderen Topsportarten tätig ist.

 

Tolle Partner und treue Fans freuen sich auf neue Saison

Seit dem Auftaktrennen im Jänner am Hockenheimring stieg sowohl die Zahl der Fans, die den Livestream auf YouTube verfolgten, als auch die Anzahl der Partner und Sponsoren, die das Formelaustria eF1 Championship unterstützen. Im eSport Hardware Bereich sind die Weltmarktführer Next Level Racing, Thrustmaster, Benq und Sony PlayStation Technologiepartner, für die Stärkung der Piloten sorgen Runtime Nutrition, Monster Energy, Gasteiner und BWT. In Sachen Datenauswertung konnte man Partnerschaften mit SAP und Nielsen eingehen. Für den Live Event konnte das Fleming Selection Hotel Wien City gewonnen werden. Die Siegerpokale lieferte mit Victoria Awards einer der größten und traditionsreichsten Awards-Hersteller Europas. Auch in Sachen Zuschauer konnte HM Sports eine positive Bilanz ziehen. „Bei den ersten sechs Läufen, die alle ausschließlich online stattfanden, erreichten wir jedes Mal rund 5.000 Fans. Beim Finale kamen wir trotz herrlichen Badewetters auf gut 20.000, was für die erste Saison absolut beeindruckend ist“, so Miltner.

 

Die zweite Saison des eF1 Championships startet im Herbst, die Tryouts dazu beginnen voraussichtlich Ende August. Die Ankündigung der Tryouts wie auch die Anmeldungsmöglichkeiten dazu werden auf der Facebook Page von Formelaustria zeitgerecht bekanntgegeben.

 

Share Button

Related posts