44. Landesfeuerwehrjugendbewerb in Leithaprodersdorf

Leithaprodersdorf, 6. 7. 2019

.

Von 4. – 6. Juni 2019 war Leithaprodersdorf das Zentrum der burgenländischen Feuerwehr. In Leithaprodersdorf fand der 44. burgenländische Landesfeuerwehrjugendbewerb und das 23. burgenländische Landesfeuerwehrjugendlager statt. Über 800 Jugendliche nahmen am Jugendlager teil, darunter auch Gastgruppen aus Kroatien und Ungarn. Das Jugendlager bietet den Burschen und Mädchengemeinsamen Sport und Freizeitveranstaltungen. Bei dieser Gelegenheit kann man in kameradschaftlicher Athmosphäre leicht neue Freundschaften schließen. Am Donnerstag Abend fand die Siegerehrung der Lagerolympiade und die offizielle Eröffnung des Feuerwehrjugendleistungsbewerbes mit dem hissen der Fahne statt.

Seit Monaten haben sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend auf den Leistungsbewerb um das Jugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber vorbereitet. Bei diesem Wettbewerb ist von der Gruppe, bestehend aus 9 Mitgliedern, eine Schlauchleitung zu verlegen, ein Wassergraben zu überspringen, durch einen Tunnel zu kriechen und über einen Hindernisbalken zu laufen. Gerätekunde, die Anfertigung von im Feuerwehrdienst verwendeten Knoten und das Zielspritzen mit der Kübelspritze ergänzten den Bewerb. Abschließend mußte die Gruppe einen 400 Meter Hindernisstaffellauf absolvieren.

Beim Paralelllauf kam auch LAbg. Geza Molnar um die Feuerwehrjugend anzufeuern. Nebenbei gesagt war er der einzige Politiker der sich die Bewerbe auch angesehen hat. Alle anderen Politiker kamen erst kurz vor der Abschlußfeier.

Zur Siegerehrung kamen diesmal viele Politiker und Vertreter von Polizei und Bundesheer. Wir wissen nicht genau ob unser letzter Bericht der Grund dafür war, daß LH Doskozil diesmal keine Vertretung zur Siegerehrung geschickt hat. Jedenfalls freuten sich die die Feuerwehren über die Anwesenheit des Landeshauptmannes.

Um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und die korrekte Bewertung der Leistungen haben sich viele Feuerwehrmitglieder gekümmert. Eine tolle Veranstaltung die bei schönstem Sommerwetter stattgefunden hat.


  1. Landesfeuerwehr – Jugendleistungsbewerb
  2. Landesfeuerwehr – Jugendlager
  3. – 06. Juli 2019

Bereits zum 44. Mal fand heuer der Landesfeuerwehr – Jugendleistungsbewerb, um die begehrten Jugendabzeichen in den Kategorien Bronze und Silber, statt.

Die austragende Feuerwehr, FF Leithaprodersdorf, zeichnete für eine herausragende Organisation rund um den Bewerb verantwortlich. Kombiniert war dieser Wettkampf diesmal mit dem Jugendlager, direkt neben der Bewerbsbahn. Somit konnten „kurze“ Wege rund um den Bewerb geschaffen werden, was in Anbetracht der großen Hitze, an diesem Wochenende, einen großen Vorteil für die Wettkampfteilnehmer darstellte.

Das Veranstalterteam, rund um Landesreferent, BR Christian Doczekal, ließen sich eine Vielfalt von Angeboten für die Jugendlichen, am Rande des Bewerbs einfallen, um das Lagerleben kurzweilig zu gestalten. So war die Lagerolympiade fixer Bestandteil der Veranstaltung. Die Jugendlichen konnten hier ihre Fähigkeiten in diversen Disziplinen unter Beweis stellen.

Bewerbe wie, „Keep the Water“, „Balance Akt“, „Der Transporter“ und „Fingerspitzengefühl“, weckten den Ehrgeiz der Teilnehmer und sorgten für viel Spaß, am Rande des Leistungsbewerbs.

Bei der anschließenden Siegerehrung, wurde dann ordentlich gefeiert.

Am nächsten Tag wurde es dann wieder ernst. Rund 800 Jugendliche aus dem Burgenland, Kroatien und Ungarn, stellten sich den Herausforderungen des Jugendleistungsbewerb. Auf der Hindernisbahn gilt es eine Löschleitung zu legen. Wassergraben, eine Hürde und ein Kriechtunnel, bilden dabei Hindernisse, die es gilt zu überwinden. Um eine schnelle Zeit zu erzielen, muss das Team beim Zielspritzen konzentriert arbeiten um schnell „Brand aus“ geben zu können. Geräte- und Knotenkunde, bilden den Abschluss auf dieser Bahn. Im Anschluss entscheidet dann die Zeit, beim Staffellauf, über eine Topplatzierung. Diese Erfahrung musste dieses Mal die Gruppe „Mattersburg 1“ machen. Nach 56,83 Sekunden, konnte die Zeitnehmung, auf der Hindernisstrecke, gestoppt werden. Dies bedeutete eine Teilnahme beim Fire Cup. Die Hoffnungen beim Team waren groß.

Mit einer Zeit von 91,98 Sekunden und zehn Fehlern, beim Staffellauf, konnte sich die Gruppe jedoch nicht für Teilnahme qualifizieren. Die Gesamtzeit, reichte jedoch für eine Platzierung im vorderen Gesamtklassement.

Die Bewerbsgruppe „Weiden am See 1“, war an diesem Wochenende nicht zu biegen und erreichte in den Kategorien, Bronze und Silber, jeweils Rang 1. In der Leistungsklasse Bronze, folgte „Pinkafeld 1“ auf Platz 2., Platz 3. gewann die gemischte Gruppe „Girm/Haschendorf/Unterpetersdorf 1“.

Im Bewerb um das silberne Abzeichen, errang „Neckenmarkt 1“ den ausgezeichneten 2. Platz gefolgt von „Welten/Doiber“ auf Rang 3.

 

 

Für den Bezirk Mattersburg, traten folgende Gruppen an.

Bronze mit Wertung

  • Mattersburg 1
  • Zemendorf / Stöttera 1
  • Wiesen 1
  • Neudörfl / Bad Sauerbrunn 1
  • Antau / Draßburg 1

Bronze ohne Wertung –

  • Rohrbach / Schattendorf / Schützen am Gebirge
  • Bad Sauerbrunn / Neudörfl 1

Silber mit Wertung –

  • Mattersburg 1
  • Wiesen 1

Silber ohne Wertng

  • Schützen am Gebirge / Schattendorf 3

 

Bezirksfeuerwehrkommandant, OBR Adolf Binder, konnte allen Gruppen des Bezirks Mattersburg zu den Spitzenleistungen gratulieren. Bei den schweißtreibenden Bedingungen waren die gezeigten Leistungen besonders bemerkenswert!

Den Abschluss des diesjährigen Leistungsbewerbs, bildete die Siegerehrung und die Pokalübergabe, an die Siegergruppen, durch hochrangige Politiker, allen voran Landeshauptmann, Hans Peter Doskozil und Stellvertreter, Feuerwehrreferent, Johann Tschürtz. Für den Landesfeuerwehrverband, gratulierten Landesfeuerwehrkommandant, Alois Kögl, samt Stab, den ausgezeichneten Bewerbsgruppen.

Auf Befehl von Landesjugendreferent, BR Christian Doczekal, wurde unter Begleitung der Landeshymne, die Bewerbsfahne eingeholt. Anschließend wurde die Fahne symbolisch an die Feuerwehr Baumgarten, im Bezirk Mattersburg, übergeben. Die Wehr ist verantwortlich für die Austragung der nächsten Landesfeuerwehrjugendwettkämpfe, im Jahr 2020.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts