Arbeitslosenquote im Burgenland nur mehr 6,1%

Eisenstadt, 1. 7. 2019

Die niedrigste Arbeitslosenquote seit Jahresbeginn und eine Beschäftigungszahl auf hohem Niveau lassen weiterhin zuversichtlich in die Zukunft blicken

Mit einer Arbeitslosenquote von 6,1% für den Juni befindet sich das Burgenland auf einem Jahrestiefstand und liegt damit auch unter dem Österreichschnitt von 6,5%. Lag ebendiese zu Jahresbeginn bei noch 10,6%, sank sie in den Folgemonaten kontinuierlich ab und pendelte sich im Mai und Juni bei 6,1% ein. Gleichzeitig stieg die Anzahl der im Burgenland Beschäftigten von 100.000 im Jänner auf über 108.000 im Juni.
Petschnig Logo
Landesrat MMag. Alexander Petschnig, FPÖ

„Mit einem stetigen Rückgang der Arbeitslosigkeit und einem steigenden Beschäftigungswachstum, trotz eines sich abzeichnenden schwächeren Wirtschaftswachstums weltweit, kann man zuversichtlich in die Zukunft blicken. Wichtig ist das weiterhin gezielte Fördern von Unternehmen, um dem sich auch international abzeichnenden Abflauen des Wirtschaftswachstums entgegenzuwirken. Dafür evaluieren wir regelmäßig unsere Fördermaßnahmen, um schnell und zielgerichtet auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren zu können“, so LR Petschnig.

„Selbstverständlich liegt unser Fokus immer wieder darauf, neue Betriebsansiedlungen zu forcieren, bestehende Unternehmen gezielt zu fördern und Investitionen ins Burgenland zu holen, um dadurch auch viele attraktive, gut dotierte Arbeitsplätze im Burgenland zu schaffen“ schließt LR Petschnig.

Share Button

Related posts