Was macht Anton? – Tourismuszahlen Mai 2019

Mattersburg, 28. 6. 2019

Trotz eines Minus bei den Nächtigungen haben Hannes Anton und der Tourismus Burgenland Grund zum jubeln. Es ist schon ein Erfolgserlebnis, einmal nicht das Schlußlicht im österreichischen Tourismus zu sein. Mit einem Minus von 8,4% laut Statistik Österreich und einem Minus von 3,90% auf Grund unterschiedlicher Berechnungszahlen der Burgenland Statistik liegt das Burgenland dennoch im österreichischen Mittelfeld und weit unter dem österreichischen Durchschnitt von Minus 13%. Also ein Grund zum jubeln.

tb
Hannes Anton, Geschäftsführer Burgenland Tourismus

Als Gründe für das schlechte Ergebnis im Mai werden genannt:

Wie zu erwarten gewesen war, trüben die Verschiebung von zwei langen Wochenenden gegenüber 2018, sowie das durchgängig schlechte Wetter die Übernächtigungszahlen für den Mai ein wenig ein. Konnten Wien und Niederösterreich noch ein leichtes Plus verzeichnen, liegen alle anderen Bundesländer, die ebenso wie das Burgenland mit den ungünstigen Rahmenbedingungen zu kämpfen hatten, abgesehen von Oberösterreich, weit tiefer im Minus als das Burgenland. „Die Zahlen legen dar, dass vor allem die Seegemeinden mit dem schlechten Maiwetter zu kämpfen hatten. In diesen Gemeinden fällt das Minus daher leider auch größer aus. Gemeinden, die weniger vom Wetter um den Neusiedlersee abhängig sind, konnten hingegen teilweise sogar ein Plus erwirtschaften“, fasst LR Petschnig die statistischen Werte zusammen.

Hier die Zahlen für Mai 2019 und die Zahlen für Jänner bis Mai 2019.

tb

tb

Quelle: Statistik Burgenland

Wir haben auch beim Burgenland Tourismus um ein Interview mit Hannes Anton oder eine schriftliche Stellungnahme  von Hannes Anton angefragt. Es soll dabei um die Maßnahmen gehen, die Hannes Anton ergreift um den negativen Trend in seiner Amtszeit entgegenzuwirken. Wir wollen auch wissen, welche Maßnahmen er gesetzt hat um endlich wieder ein Plus im burgenländischen Tourismus zu erreichen. Bis heute haben wir jedoch weder einen Termin für ein Interview bekommen, noch eine schriftliche Stellungnahme.

 

 

Share Button

Related posts