Schwerpunktaktion zu Ferienbeginn

Eisenstadt, 27. 6. 2019

Ferienbeginn im Burgenland

Anlässlich des Beginnes der Sommerferien versucht die Polizei durch präventive Maßnahmen die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

pn

Zur Hebung der Verkehrssicherheit wird deshalb am Freitag, den 28. Juni 2019, mit Kräften der Landesverkehrsabteilung sowie aller Bezirkspolizeikommanden und dem Stadtpolizeikommando Eisenstadt eine landesweite Schwerpunktaktion sowohl auf den burgenländischen Hochleistungsstraßen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz durchgeführt.

Es wird dabei seitens der Polizeibediensteten verstärkt Augenmerk auf Geschwindigkeits- und Abstandskontrollen, die Benützung von Rückhaltesystemen, Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung und  Alkohol- und Suchtmittelmissbrauch von Fahrzeuglenkern gelegt. Auch der Schwerverkehr wird genaueren Kontrollen unterzogen werden.

 

Damit die Reisenden auch sicher ihr Urlaubsziel erreichen, gibt die Polizei einige Hinweise für die Urlaubsfahrt:

  • Den besten Zeitpunkt wählen – abhängig vom Fahrziel und der Verkehrssituation sollte bedacht werden, wann die Urlaubsfahrt angetreten wird.
  • Bei längeren Autofahrten unbedingt Pausen mit einplanen.
  • Auch bei laufender Klimaanlage darf die Wirkung der Sonneneinstrahlung nicht unterschätzt werden. Entsprechende Sonnenschutzvorrichtungen aus dem Fachhandel verschaffen Abhilfe.
  • Verpflegung nicht vergessen – bei der Fahrt zum Urlaubsziel kann es zu Staus kommen. Eine ausreichende Anzahl an Getränken sowie Snacks sollten griffbereit im Reisegepäck mit dabei sein.
  • Das sorgfältige Verstauen der mitgenommenen Gepäcksstücke und Ausrüstung verhindert das Entstehen gefährlicher Situationen bei der Autofahrt.
  • Rechtliche Sicherheit – als Autolenker ist man dafür verantwortlich, sich mit den jeweiligen kraftfahr- und verkehrsrechtlichen Vorschriften des Urlaubslandes vertraut zu machen. Dazu zählen beispielsweise Geschwindigkeitsbeschränkungen oder eventuelle Mautgebühren.

 

Share Button

Related posts