Küchenbrand in Oberwart

Oberwart, 20. 6. 2019

Eine Pfanne mit heißem Fett geriet in Flammen und löste einen Küchenbrand aus.

Am Vormittag des 20. Juni 2019 wollte ein 65-jähriger Mann aus Oberwart in seinem Haus ein Essen zubereiten, weswegen er eine Pfanne mit Speiseöl auf einen eingeschalteten Elektroherd stellte. Anschließend verließ er die Küche und begab sich in ein angrenzendes Zimmer. Nach kurzer Zeit hörte der Mann einen Knall und etwa ein bis zwei Minuten einen weiteren. Sofort eilte er in die Küche und stellte fest, dass die Pfanne mit Öl und der darüber befindliche Dunstabzug in Flammen standen. Sogleich versuchte er mit einem Geschirrtuch die heiße, brennende Pfanne ins Freie zu tragen, was ihm aber auf Grund der Hitze nicht gelungen war. Beim Hinaustragen ist dem Hausbesitzer die heiße Pfanne aus den Hände gefallen. Dabei erlitt der 65-Jährige Verbrennungen am Unterarm. Des Weiteren wurde er auch durch die heißen Ölspritzer im Bereich der beiden Knöchel an den Füßen verletzt.

pn

Durch die erlittenen Verletzungen ließ sich der Mann jedoch nicht abhalten und eilte nochmals zurück in die Küche, um den Brand im Bereich des Dunstabzuges einzudämmen und trug Abdeckungen des Abzuges ins Freie. Die mittlerweile eingetroffene Stadtfeuerwehr aus Oberwart konnte schließlich den Brand schnell löschen.

Der Hobbykoch erlitt bei dem Brandereignis eine leichte Rauchgasvergiftung sowie Verbrennungen an Armen und Füßen und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Einbauküche des Einfamilienhauses sowie die Holzdecke wurden erheblich beschädigt. Ebenso wurden angrenzende Räumlichkeiten durch die Rauchentwicklung und den Rußniederschlag sehr in Mitleidenschaft gezogen.

 

Share Button

Related posts