ÖVP Temmel: „Stallbau-Verbot verunsichert burgenländische Landwirte!“

Eisenstadt, 13. 6. 2019

oevp
LAbg. Walter Temmel, ÖVP

In der Fragestunde der Landtagssitzung vergangene Woche hat SPÖ-Landesrat Dorner bestätigt, dass konventionelle Landwirte zukünftig bei Stallbauten keine Genehmigung mehr bekommen. „Damit verunsichert die SPÖ hunderte landwirtschaftliche Familienbetriebe und gefährdet ihre Existenz“, kritisiert Agrarsprecher Walter Temmel.

Kritik gab es zuletzt auch schon vom Burgenländischen Bauernbund. „Bis letzte Woche hat die SPÖ mehrfach – auch in Landtagssitzungen – betont, dass es keine Nachteile für konventionelle Landwirte bei Stallbauten geben wird. Nun wissen wir, dass die SPÖ ihr Wort gebrochen hat. Denn das Gegenteil ist der Fall. SPÖ-Landesrat Dorner hat in der vergangenen Landtagssitzung ganz klar gesagt, dass konventionelle Landwirte zukünftig bei Stallbauten keine Genehmigung nach dem Raumplanungsgesetz mehr bekommen“, hält Temmel fest und ergänzt: „Diese SPÖ-Aussagen verunsichern viele burgenländische Familienbetriebe, die um ihre Existenz fürchten, da sie zukünftig nichts mehr bauen dürfen. Wir fordern die SPÖ auf, das Verbot konventioneller Stallbauten rasch zurückzunehmen und für mehr Gerechtigkeit gegenüber den fleißigen Bäuerinnen und Bauern zu sorgen.“

 

Share Button

Related posts