Begeisterte Kids bewiesen ihr Ringertalent

Steinbrunn, 29. 5. 2019

Am 29. Mai wurde bereits zum 4. Mal auf der Ringermatte im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn um den begehrten Wanderpokal von „Wrestling goes School“ in mehr als 60 Kämpfen gefightet. Steinbrunn holt sich den Gesamtsieg.

sport

Auf der 16 Quadratmeter großen Ringermatte spürte man als Zuschauer die Emotionen der jungen Ringer/innen. Insgesamt 60 Kämpfe standen am 29. Mai 2019 am Programm im Landessportzentrum VIVA Steinbrunn beim 4. Schulringcup. Initiator und Organisator Mario Schindler ist begeistert: „Die Schüler/innen trainierten das ganze Schuljahr über mit ihren Coaches, heute war der große Wettkampftag. Hunderte Schüler/innen bewiesen ihr Talent und wurden tatkräftig von ihren Klassenkolleg/innen und Lehrer/innen angefeuert. Die teilnehmenden Volksschulen Eisenstadt, Steinbrunn, Leithaprodersdorf, Müllendorf, Rust, Neufeld an der Leitha und Stotzing/Loretto schenkten sich nichts auf der Ringermatte. „Natürlich war volle Konzentration angesagt, aber es gab keine unfairen Kämpfe. Denn die Kids lernten das Gewinnen und Verlieren. Die Regeln sind einfach, wer auf der Schulter liegt, verliert die Runde“, erklärt Schindler, der mit seinem Trainerteam wöchentlich jede Menge Ringersport und Action in die Nachmittagsbetreuung der teilnehmenden Volksschulen bringt.

Prominente Jury bewertet Kämpfe
Erstmals neu beim 4. Schulringcup gab es mit der hochkarätigen Jury bestehend aus Kickboxweltmeisterin Nicole Trimmel, Ringer-Vizeeuropameister Markus Ragginger und Sponsor Erima mit Willy Grims eine Bewertung der Fairness und der Athletik von den einzelnen Schüler/innen. Die Sportpromis waren Grund genug ein Foto zu machen bzw. ein Autogramm zu holen. „Das Projekt dient auch dazu, dass wir Kinder für den Ringersport motivieren und ihnen einen leichten Einstieg in die nicht alltägliche Sportart ermöglichen. Mit Neufeld an der Leitha, Mörbisch und Leithaprodersdorf gibt es drei Vereinsstützpunkte in der Region mit qualitativ hochwertigen Trainings“, betont Schindler die guten Trainingsmöglichkeiten im Bezirk Eisenstadt.

Steinbrunn ist Siegerschule
Jede/r der teilnehmenden Schüler/innen bekam eine Medaille und wurde lautstark von den Zuschauern bei der Siegerehrung gefeiert. Die Schule mit den meisten Siegen und der besten Bewertung der Expertenjury durfte sich den Wanderpokal, der dieses Mal aus Holz geschnitzt wurde, nachhause nehmen. „Nach Jahren der Dominanz von der Volksschule Eisenstadt, gewann dieses Mal die Volksschule Steinbrunn“, so Schindler, der mit den Ehrengästen Vizebürgermeister Istvan Deli, Harald Ziniel von der Bildungsdirektion, VIVA Geschäftsführer Bernd Dallos und Sportministerium-Mitarbeiter Robert Erlacher den Kids aus Steinbrunn gratulierte. Bis zum nächsten Schulringcup im Schuljahr 2019/20 heißt es für die Kids kräftig trainieren, um wieder um den Titel kämpfen zu können. Schließlich wartet im nächsten Jahr auf die Burgenländer/innen noch mehr Konkurrenz, da der Schulringcup erstmals österreichweit ausgetragen wird. „Wir freuen uns auf die österreichweite Ausrollung des Projekts dank des Sportministeriums, dieses startet im September mit dem neuen Schuljahr“, ist Schindler voller Vorfreude.

Share Button

Related posts