Weinritter unterstützen die Eisenstädter Schützengesellschaft

Eisenstadt, 23. 5. 2019

.

Anlässlich der 400-Jahr Feier der Teilprivatisierung 1619 der Königlichen Eisenstädter Schützengesellschaft wird heuer ein besonderes Fest am Samstag, den 1. Juni 2019 stattfinden. Die Eisenstädter Stadtverteidigung geht in die Zeit des Stadtmauerbaus um 1373 zurück und hatte bis in die 80er Jahre des 19. Jahrhunderts Bestand. 1999 wurde die Tradition der Eisenstädter Schützengesellschaft wieder aufgegriffen und von geschichtsorientierten Bürgern wiedergegründet. Dies auch deshalb, weil neben der Schutzfunktion noch zwei weitere Aufgaben gestellt sind: die schützenmäßige Ausbildung der Eisenstädter Bevölkerung (durch das Sportschützenwesen vornehmlich an der Landeshauptschießstätte) und vor allem die Eisenstädter Stadtfeste kirchlicher und weltlicher Art zu verschönern. Die Schützengesellschaft übt auch den uniformierten Zweig des Europäischen Weinritterordens aus, vor allem beim internationalen Stiftungsfest, welches heuer am 19.10.2019 stattfindet. Zur Unterstützung übergab Prof. Alfred Tombor-Tintera im Namen der Weinritter im Cafe Central in Eisenstadt einen Förderbeitrag von 3.000,- Euro an die Schützengesellschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts