Gruber siegt bei Formel Renault Gaststart im AFR Pokal

Wien, 21. 5. 2019

Der gebürtige Oberösterreicher fuhr auf Wunsch eines Sponsors am Wochenende beim Drexler-Automotive Cup am Red Bull Ring mit und gewann seine Kategorie souverän

sport

Nico Gruber hat sich vergangenes Wochenende als Gaststarter zwei Siege beim Drexler-Automotive AFR Pokal am Red Bull Ring geholt. Auf Einladung eines Sponsors ging der 17-Jährige beim Team Hoffmann Racing in der Formel Renault Kategorie an den Start.

In Lauf 1 am Samstag erwischte er einen tollen Start, führte das Formula Renault 2.0 Feld an, musste aber dann vom Gas gehen, da vier Piloten ineinander krachten. Der Youngster, der am Tag zuvor erstmals in so einem Rennwagen saß, verlor dadurch seine Spitzenposition, holte aber mit Top-Rundenzeiten seinen Rivalen um den Klassensieg in nur drei Runden wieder ein. Er zog außen an ihm vorbei und verwaltete den Vorsprung sicher bis ins Ziel.

Nicht einmal 24 Stunden später legte Gruber nach. Er gewann in einem hochdramatischen Regenrennen die europäische Formula Renault 2.0 Klasse, schnappte sich auch im AFR Pokal den Klassensieg und wurde Gesamtachter des 34 Fahrer Feldes. „Es hat enormen Spaß gemacht und Siege zu holen, ist natürlich immer das Schönste. Wir kommen hier demnächst mit der Formel 4 her und es war eine gute Vorbereitung,“ so Gruber.

„Nico, der heuer ‚hauptberuflich‘ in der ADAC Formel 4 unterwegs ist, konnte durch diese Einsätze unter Rennbedingungen die für ihn neue Strecke kennenlernen,“ so Manager Harry Miltner von HM Sports. Von 7. bis 9. Juni gastiert die deutsche Formel 4 in Spielberg, wo Gruber beim Mücke Motorsport Team unter Vertrag steht.

 

Share Button

Related posts