Strommer zum Europatag: „Geht wählen und bestimmt mit!“

Eisenstadt, 8. 5. 2019

Anlässlich des morgigen Europatages (9. Mai, Tag der Schuman-Erklärung) appelliert der Zweite Landtagspräsident und Europasprecher der Volkspartei Rudolf Strommer an die Burgenländer, von ihrem Wahlrecht am 26. Mai Gebrauch zu machen. „Nur wer wählen geht, kann mitbestimmen, wie sich Europa zukünftig verändert. Wir müssen Europa besser machen, um es zu bewahren: Mehr Eigenverantwortung für die Mitgliedsstaaten in den kleinen Fragen und eine gemeinsame Linie bei den großen Herausforderungen, wie der Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik“, fordert Europasprecher Rudolf Strommer.

oevp
2. LT-Präs Ing. Rudolf Strommer, ÖVP

 

„Europa ist das größte Friedensprojekt aller Zeiten. Um es zu bewahren, müssen wir Europa entschlossen und geschlossen weiterentwickeln – das geht nur, wenn wir uns auf unsere gemeinsamen Stärken besinnen. Nur so können wir die großen Fragen und sicherheitspolitischen Herausforderungen wie Flüchtlingsströme, den Kampf gegen den internationalen Terrorismus und natürlich die Friedenssicherung meistern“, erklärt Rudolf Strommer.

Obwohl das Burgenland bei der letzten Europawahl 2014 mit rund 50 Prozent an zweiter Stelle bei der Wahlbeteiligung war, ist diese in den letzten Jahren erschreckend gesunken. „Für die Demokratie ist es unerheblich, welche Partei gewählt wird, für die Demokratie ist entscheidend, dass gewählt wird“, betont Strommer einmal mehr und appelliert an die Burgenländerinnen und Burgenländer von ihrem Wahlrecht am 26. Mai Gebrauch zu machen: „Geht wählen und bestimmt mit, wie sich Europa in Zukunft weiterentwickeln soll.“

 

Share Button

Related posts