Defekter Reisebus gestoppt

Gols, 3. 5. 2019

Ein Reisebus mit schweren Mängeln konnte von Beamten der Landesverkehrsabteilung Burgenland gestoppt werden. Dieser kam von einer Rundreise aus der Schweiz und war auf der Heimfahrt nach Serbien.

ff

Am 2. Mai 2019 um 11.30 Uhr konnten die Beamten auf der A4 im Gemeindegebiet von Gols am Pannenstreifen einen nicht abgesichert parkenden Reisebus mit Schweizer Kennzeichen wahrnehmen. Die beiden Fahrzeuglenker zogen an einem defekten Rad die gelockerten und ausgeschlagenen Radmuttern nach, um dieses nicht zu verlieren.

Dadurch war eine erhebliche Gefährdung für die 78 Fahrgäste und für den anderen Fahrzeugverkehr gegeben. Der Reisebus wurde zum Zwecke einer genaueren Kontrolle in langsamer Fahrt nach Nickelsdorf eskortiert.

Bei der technischen Überprüfung des Reisebusses wurden schwere technische Mängel wie die Bremswirkung sowie ein gefährlicher Mangel (ausgeschlagene Zentrierung der Felge wodurch die Gefahr des Verlierens eines Reifens gegeben war) festgestellt. Dem Bus wurde somit die Weiterfahrt bis zur Reparatur, welche sich als schwierig erwies, untersagt.

Eine notdürftige Versorgung der Fahrgäste mit Getränken sowie die Unterstützung einer zuckerkranken Person wurde durch die Beamten der Verkehrsabteilung übernommen.

Die Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten ergab eine erhebliche Anzahl von schwerwiegenden Übertretungen der beiden Fahrzeuglenker. Auch die Kontrolle der notwendigen Dokumenten sowie der vorgelegten Schaublätter ergab weitere Übertretungen.

Um 20.15 Uhr wurde die Weiterfahrt gestattet.

 

Share Button

Related posts