26. 4. 2019 – Polizei News

pn

Dieb in einem Zug erwischt

Ein slowakischer Staatsbürger hatte Diebesgut bei sich und wurde von Bediensteten der Fremden- und Grenzpolizeidienststelle Kittsee dingfest gemacht.

Im Rahmen von Personenkontrollen im  Zug von Pama nach Kittsee, Bezirk Neusiedl am See, wurde am späten Abend des 25. April 2019 ein 47-jähriger Slowake überprüft. Dabei wurden einige Gegenstände vorgefunden, die vermutlich gestohlen worden waren.

Bei einer Befragung in der Dienststelle gab der Mann an, dass seine Freundin diese Sachen käuflich erworben habe. Diese Aussage war jedoch unglaubwürdig, da der Mann augenscheinlich ohne Begleitung unterwegs gewesen war und er keine Rechnungen vorweisen konnte.

Während der Befragung und der folgenden Personsdurchsuchung verhielt sich der Slowake gegenüber den Polizeibediensteten sehr aggressiv, rannte zwei Mal mit dem Kopf gegen die Wand und stellte sich anschließend ohnmächtig. Der verständigte Rettungsarzt untersuchte ihn und stellte keinerlei Gesundheitsbeeinträchtigung oder Verletzung fest.

Bei der schließlich durchgeführten Durchsuchung entdeckten die Polizeibediensteten einen Nierengurt unter der Oberbekleidung des Beschuldigten, in dem er mehrere gestohlene Kleidungsstücke verbarg. Auch in einer mitgeführten Tasche wurde Diebesgut entdeckt. Bei den gestohlenen Gegenständen handelte es sich um T-Shirts, Hosen, Baseballkappen und Sonnenbrillen.

Die Schadenssumme bewegt sich im mittleren dreistelligen Eurobereich. Das Diebesgut wurde sichergestellt und der Täter angezeigt.


Fluchtversuch durch Baum gestoppt

Auf der Flucht nach versuchten Autoeinbrüchen in Apetlon prallten die beiden ungarischen Staatsbürger mit dem eigenen Fahrzeug aufgrund der überhöhten Fahrgeschwindigkeit in Halbturn gegen einen Baum und konnten von der Polizei festgenommen werden.

Bereits seit Anfang März 2019 wurden im Bezirk Neusiedl am See durch unbekannte Täter mehrmals Diebstähle in und aus Kraftfahrzeugen verübt. Als Tatörtlichkeiten wurden dabei vorwiegend Parkplätze von Seebadanalgen und Tourismuseinzugsgebiete ausgewählt. Bei dem vermuteten Täterfahrzeug handelte es sich um ein dunkles Kleinfahrzeug mit ungarischem Kennzeichen.

Am frühen Mittwochnachmittag wurde die Polizei von einem Zeugen telefonisch über ein verdächtiges Fahrzeug im Gemeindegebiet von Apetlon verständigt. Nach eingehender Streifung durch die Polizei konnte das verdächtige Fahrzeug am Parkplatz der Seebadanlage in Illmitz wahrgenommen werden. Die Täter wurden dabei durch mehrere Zivilstreifen des Bezirkes observiert. Sie versuchten auch an diesem Parkplatz in Fahrzeuge zu gelangen, dürften dabei aber die Polizei bemerkt haben und ihnen gelang mit ihrem eigenen Fahrzeug die Flucht. Bei der Flucht nutzten die Täter auch Feld- und Radwege. Im Ortsgebiet von Halbturn war die Flucht schließlich zu Ende.  Vermutlich aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Beide Männer (40 und 51 Jahre alt) wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und in die Krankenhäuser Kittsee bzw. Eisenstadt verbracht und erstversorgt. Nach eingehender Untersuchung war eine Aufnahme im Krankenhaus nicht notwendig und die Männer wurden wieder in die Obhut der Polizei übergeben.

Den Tätern konnten eine Reihe von Einbruchsdiebstählen in Kraftfahrzeuge im Bezirk Neusiedl am See nachgewiesen werden. Sie zeigten sich hinsichtlich der ihnen zur Last gelegten Straftaten teilweise geständig und wurden nach Abschluss der Erhebungen in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.


PKW in Vollbrand

Im Ortsgebiet von Deutschkreutz, Bez. Oberpullendorf, ist ein PKW vollkommen ausgebrannt.

pn

Eine technische Ursache am PKW dürfte am Nachmittag des 25. April 2019 den Brand an dem Kraftfahrzeug ausgelöst haben. Der 35-jährige Lenker aus dem Bezirk Oberpullendorf stellte den PKW im Ortsgebiet von Deutschkreutz vorschriftsmäßig auf einem Parkplatz ab, als er beim Verlassen des Fahrzeuges Rauchentwicklung aus dem Motorraum bemerkte. Sofort verständigte er per Notruf die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Feuerwehr Deutschkreutz/Girm und der Polizei Deutschkreutz stand der PKW in Vollbrand, welcher innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden konnte.

Der PKW wurde durch den Brand vollständig zerstört, Personen oder Sachen waren zu keiner Zeit gefährdet.


 

Share Button

Related posts