Joseph Haydn Konservatorium bietet musikalische Vielfalt

Eisenstadt, 23. 4. 2019

Das Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt bildet als postsekundäre Bildungseinrichtung des Landes Burgenland Studierende aus aller Welt in künstlerischen und pädagogischen Bereichen der Musik und in der Entwicklung und Erschließung der Künste (artistic research) aus. Mag. Tibor Nemeth, ArtD, seit über zwei Jahren Direktor des Konservatoriums, ist sehr bemüht, diese Bildungseinrichtung noch mehr zu öffnen.

haydn

Das breitgefächerte Bildungsangebot umfasst derzeit die elementare Musikerziehung und Nachwuchsförderung, die Studienzweige Konzertfach und Pädagogik (Instrumental- und Gesangslehrer) sowie verschiedene Lehrgänge (z. B. Dirigieren, Barockvioline, Bigband, Elementare Musikerziehung, Haydn-Seminar, usw.).

An die 350 Studierende aus 26 Nationen werden von 39 internationalen Künstlern in familiärer Atmosphäre betreut. Der Großteil der Studierenden kommt aus Österreich.

Im Auftrag des Landes, eine „Haydnstrategie 2025“ zu erarbeiten und damit die Kulturpolitik des Burgenlandes neu zu ordnen, soll das Konservatorium in Richtung Privatuniversität weiterentwickelt werden.

Die Öffnung des Konservatoriums gelingt, so Nemeth, indem verschiedenste Formationen gepflegt und in öffentlichen Produktionen präsentiert werden. Der musikalische Bogen spannt sich von Sinfonieorchester, Sinfonisches Blasorchester, Kammermusik über Opernproduktionen bis hin zur Bigband und zu Jazz- und Pop- Ensembles.

 

Deshalb laden die Lehrenden und Studierenden zum zweiten Mal zu einem

Tag der offenen Tür am 4. Mai 2019

von 10.00 Uhr bis 14:00 Uhr ins Joseph Haydn Konservatorium ein. Unter dem Motto „Unsere Sprache öffnet Tür und Tor“ gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit den Lehrenden und Studierenden. Am Programm stehen Infotouren, Workshops, Kammermusik- und Orchesterproben.

Weitere musikalische Höhepunkte:

  • 17. Mai: Bigband- Konzert im Schlosspark Kittsee, 19:30

Unter der Organisation von Prof. Wolfgang-Michael Bauer und der musikalischen Leitung von Prof. Johann Hausl werden Kompositionen von Studierenden aus Bratislava von der Bigband des Joseph Haydn Konservatoriums aufgeführt.

 

  • 17. u. 19. Mai: Opernaufführung „Cosi fan tutte“ im Haydn Konservatorium, 19:00 Uhr

Nach den sensationellen Erfolgen der Opernaufführungen „Die Hochzeit des Figaro“ im Jahr 2017 und 2018 präsentiert die Opernwerkstatt des Joseph Haydn Konservatoriums ein neues Opernprojekt im heurigen Jahr. Unter der professionellen Anleitung der Lehrenden des Konservatoriums zeigen die Studierenden ihr musikalisches Können auf der Bühne, im Chorensemble und im Orchester. Die musikalische Leitung haben Frau Professor Chariklia Apostolu und ein Studierender des Hauses, Paul-Boris Kertsmann übernommen, für die Regie zeichnet der bekannte Regisseur Leonard Prinsloo verantwortlich.

  • 23. Mai: „Music in the city“ in der Eisenstädter Fußgängerzone

 

  • 26. Mai: Opernaufführung „Cosi fan tutte“ im Kulturzentrum Eisenstadt, 19:00 Uhr

Kartenbestellungen im KUZ Eisenstadt oder bei Ö- Ticket. Eintritt: 15, –.

  • 31. Mai: Veranstaltung (Live Stream) im Haydnkonservatorium zum 210. Todestag von Joseph Haydn.

Am 31. 5. 2019 jährt sich der Todestag Joseph Haydns zum 210. Mal. Das Joseph Haydn Konservatorium nimmt das zum Anlass für ein großes internationales Event: „haydn.210“. Geplant ist, zu den Beiträgen des Hauses von verschiedenen Kunstinstitutionen europaweit Live-Beiträge per online-streaming zeitgleich an Haydns Todestag verfügbar zu machen und an jedem teilnehmenden Standort live auszustrahlen. Zusätzlich werden Videoclips der Haydn-Häuser Eisenstadt und Wien und dem Haydnsaal im Schloss Esterhazy, aber auch Beiträge bildender Kunst, Tanzperformance und experimenteller Musik eingespielt.

 

  • 19. Juni: Otto Strobl Gedenkkonzert im Haydnkonservatorium

 

Share Button

Related posts