Mag. Erich Mayer ist neuer leitender Staatsanwalt in Eisenstadt

Eisenstadt, 5. 4. 2019

.

Als neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Eisenstadt wurde Mag. Erich Mayer von Mag. Johann Fuchs, seit Ende 2018 Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Wien und Mayers Vorgänger in der Funktion als Leiter der Staatsanwaltschaft Eisenstadt, im Beisein von Justizminister Dr. Josef Moser, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und zahlreicher Vertreter aus Justiz, Kirche, Politik und dem öffentlichen Leben im Landesgericht Eisenstadt offiziell in sein Amt eingeführt. Mayer war zuletzt als Generaldirektor für den Strafvollzug im Justizministerium tätig.

Mayer begann seine Justizkarriere im Jahr 2002 im Sprengel des Oberlandesgerichtes Graz. Nach einer Tätigkeit im (damals) Bundesministerium für Justiz war er ab Februar 2011 als Staatsanwalt bzw. Oberstaatsanwalt bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft tätig. Mit 1. Juli 2015 übernahm Mayer die Leitung der Generaldirektion für den Strafvollzug und den Vollzug freiheitsentziehender Maßnahmen im Justizministerium. In seiner Funktion als Generaldirektor wirkte er bei vielen Maßnahmen zur Weiterentwicklung und Reformierung des Straf- und Maßnahmenvollzugs federführend mit.

„Auch, wenn die Staatsanwaltschaft Eisenstadt die kleinste ist, heißt es doch: Eisenstadt ist die kleine Welt, in der die große ihre Probe hält. Das heißt im Strafrecht gibt es nichts, was es nicht auch hier gibt“, so Justizminister Josef Moser bei der Amtseinführung. „Gerade während der Flüchtlingskrise hat die Staatsanwaltschaft unter Mag. Johann Fuchs, LL.M. entschlossenes Handeln gezeigt und diese gemeistert. Er hat mit seinem Team erfolgreich Reformen umgesetzt, die im Weiteren auf alle Staatsanwaltschaften ausgeweitet wurden“, so Moser weiter. „Sein Nachfolger Mag. Erich Mayer, LL.M. MBA steht ihm dabei in nichts nach. Er war in den vergangenen 4 Jahren maßgeblich an der Umsetzung wichtiger Maßnahmen für den Strafvollzug beteiligt. Wir können uns daher auf jeden Fall größtmöglichen Einsatz und eine einwandfrei funktionierende Leitung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt von Mag. Mayer, LL.M. MBA erwarten.“

Bei der Feierlichkeit, die musikalisch von der Österreichischen Justizwachmusik begleitet wurde, waren viele hochrangige Vertreter der Justiz und des Landes Burgenland anwesend. Es gratulierten neben Bundesminister Moser und LOStA Mag. Johann Fuchs, LL.M. auch Landeshauptmann Mag. Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann-Stv. Johann Tschürtz, der Bürgermeister der Landeshauptstadt, Mag. Thomas Steiner, die Präsidentin der Vereinigung österreichischer Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, Mag. Cornelia Koller und der Vorsitzende des Zentralausschusses, Hofrat Gerhard Scheucher, herzlich zur Amtseinführung.

Mayer: „Eingeschlagenen burgenländischen Weg weiter vorantreiben“
In diesem Umfeld, mit diesem Team zu arbeiten, sei eine besondere Freude, erklärte Mayer. Herausragend gut sei auch die Zusammenarbeit mit der Polizei und allen relevanten Partnern, das habe er in den vergangenen zwei Monaten Arbeit in der Staatsanwaltschaft Eisenstadt erlebt. „Es geht um die Sache, die Strafrechtsarbeit steht im Fokus. 99 Prozent der Fälle der Staatsanwaltschaft Eisenstadt werden innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen – und das mit knappen Ressourcen. All das Lob, das heute ausgesprochen wurde, gebührt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts