AK-Wahl: Molnár gratuliert Freiheitlichen Arbeitnehmern

Eisenstadt, 4. 4. 2019

AK-Wahl: Molnár gratuliert Freiheitlichen Arbeitnehmern und sieht Sozialpolitik der Bundesregierung bestätigt

fpö
LAbg. Klubobmann Geza Molnar, FPÖ

„Übrig bleibt, dass es nicht die Kritiker der Bundesregierung sind, die dazugewonnen haben“, reagiert FPÖ-Klubobmann Géza Molnár auf das vorläufige Resultat der Arbeiterkammerwahl 2019. Den Freiheitlichen Arbeitnehmer, sie haben ein Plus von 0,6 Prozent erreicht, gratuliert Molnár, der sich vor allem auch über Detailergebnisse freut.

Das Ergebnis der FSG – 72 Prozent (- 0,2 %) bzw. 37 Mandate (- 1) – sei neidlos anzuerkennen: „Auf diesem Niveau muss man sich erst einmal halten, gar keine Frage.“ Dennoch könne aus der Arbeiterkammerwahl 2019 keine Absage an die Sozialpolitik der Bundesregierung abgeleitet werden, im Gegenteil. FPÖ-Klubobmann Géza Molnár:

„Bereinigt um die Nichtwähler haben gerade einmal 3 von 10 Arbeitnehmern für jene gestimmt, die seit eineinhalb Jahren behaupten, die Bundesregierung würde die Arbeitnehmer belasten und aussackeln. Die Leute spüren, dass das nicht stimmt und glauben ganz offensichtlich der Regierung, die noch weiter entlasten will.“

Erfreut zeigt sich Molnár über das eine oder andere Detailergebnis der FPÖ-Arbeitnehmer: „Mit Alexander Kasin in Güssing oder Alexander Reinprecht in Eisenstadt konnten deutliche Zugewinne erzielt werden. In Eisenstadt liegen wir sogar auf Platz zwei – und in seinem Betrieb hat Alexander Reinprecht fast 30 Prozent geschafft. Sensationell!“

Share Button

Related posts