Freiheitliche Arbeitnehmer – FPÖ AK Wahl 2019 Endspurt

Eisenstadt, 28. 3. 2019

.

Gegen Ende der AK Wahl 2019 zieht der freiheitliche Spitzenkandidat AK-Rat Siegfried Zeltner Bilanz. Er kritisiert die hohen Werbeausgaben der FSG / SPÖ ebenso wie die Selbstdarstellung des Spitzenkandidaten und AK Präsidenten Gerhard Michalitsch in der Kammerzeitschrift. Zur Wahlverschiebung in Oberwart sagte er, die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft des ÖAAB sei der richtige Weg um die Sache aufzuklären. Auch die Art wie die Wahlkarten gesammelt, bzw. angefordert und zurückgebracht werden kritisierte er. Zeltner kündigt auch an, das Arbeiterkammergesetz einer Verfassungsrechtlichen Überprüfung zu unterziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts