ASV Draßburg : SV Oberwart

Draßburg, 13. 3. 2019

.

Das Nachtragsspiel ASV Draßburg gegen SV Klöcher Bau Oberwart stand unter keinem guten Stern. Zur Erinnerung, das letzte Mal mußte das Spiel abgebrochen werden, weil das Flutlicht ausfiel. Draßburg ist noch immer klarer Tabellenführer und Oberwart als Aufsteiger in die Burgenlandliga hält sich stabil in der Tabellenmitte. Jetzt zurück zum Spiel. Am Anfang ist es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste Torchance hat die Heimmannschaft, ein Weitschuß von Knartz zu Hrustanbegovic, der perfekt für Cerovec auflegt. Der Schuß ist dann aber viel zu schwach und landet in den Händen von Tormann Sipos. Die Gäste versuchen immer wieder vors gegnerische Tor zu kommen. Thomas Herklotz bekommt den Ball, er ist ganz alleine, kann sich gut vorbereiten, ein langer Schuß Richtung Tor, aber niemand erreicht den Ball und so geht er am Tor vorbei. Eckball für Draßburg, ein guter Schuß, Holger Knartz springt am höchsten und lenkt den Ball ins Tor. 1:0 für Draßburg, keine Chance für den Tormann. Langsam entwickelt sich die Partie zu einem hektischen Spiel. Kleine Fouls werden häufiger. Nach diesem Foul von Dominik Farkas entscheidet sich Schiedsrichter Halil Alija für eine gelbe Karte wegen hartem Einsteigen in der 36. Minute. Die Draßburger sind die deutlich stärkere Mannschaft, aber die Oberwarter halten mit. In der 42. Spielminute passiert es wieder, die erste Reihe der Lichter geht aus und es wird vorerst weitergespielt. Weitere Lichter verlöschen. Freistoß für Draßburg, aber es wird dunkel. Die Funktionäre und Zuschauer aus Oberwart sind sauer, schon wieder ist die Beleuchtung defekt. Es wird fleißig auf Facebook gepostet. Draßburg hat es in der Winterpause nicht geschafft für ein funktionierendes Flutlicht und WLan zu sorgen. Vom Draßburger Sportplatz kann man auch keinen Live Ticker durchführen. Einige Funktionäre von Draßburg sollten sich als Meisterprämie einen Knigge wünschen, so die Oberwarter. Wie auch immer, in der 44. Minute bekam Peter Lehner, Oberwart, eine gelbe Karte wegen hartem einsteigen. Der darauf folgende Freistoß konnte nicht mehr durchgeführt werden, da fast alle Lichter aus waren. Der Schiedsrichter hat dann das Spiel unterbrochen.

Nach ca. einer halben Stunde haben es die Draßburger geschafft, daß Licht wieder zu aktivieren. Laut Landesrat Christian Illedits, der ASV Draßburg Präsident ist, aber auch ASKÖ Präsident und als Landesrat zuständig für Sport meinte, es sei nur eine Sicherung defekt und der Schaden sei behoben. So wurde die zweite Halbzeit angepfiffen. Weber bekommt den Ball, läuft über das halbe Spielfeld, er ist schnell, ganz alleine vor dem Tormann, das ist die Chance auf das 2:0. Kurz vor dem Strafraum wird er aber von Hemmer gefoult, der daraufhin die rote Karte bekommt und das Spielfeld verlassen muß. Der folgende Freistoß flog weit über das Tor. Die Oberwarter, jetzt mit nur 10 Mann, haben jetzt noch mehr Schwierigkeiten den Ausgleich zu erzielen, damit sie wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen. Schaffen die Draßburger noch ein Tor zu erzielen? Die Antwort ist Ja. In der 77. Spielminute, schön vorbereitet von Sebastian Weber, braucht Elmir Hrustanbegic den Ball nur ins lehre Tor zu lenken. Damit führt Draßburg mit 2:0.

Draßburg gewinnt das Spiel gegen Oberwart mit 2:0.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts