Niederösterreichs Kampagne für Medizinstudenten

Eisenstadt, 11. 2. 2019

ÖVP-Gesundheitssprecher Christian Sagartz traf sich mit seinem Kollegen aus Niederösterreich Franz Dinhobl zu einem Arbeitsgespräch. „Niederösterreich hat eine intensive Kampagne gestartet, um Jungmediziner für das Land zu gewinnen und bestmöglich auf das Medizinstudium vorzubereiten“, erklärt Sagartz und ergänzt: „Auch das Burgenland muss endlich wirksame Maßnahmen setzen, um die künftige Versorgung durch Hausärzte abzusichern.“

övp
ÖVP Gesundheitssprecher Christian Sagartz und Franz Dinhobl

Sagartz führt Gespräche mit den Gesundheitssprechern der Bundesländer. Nach der Steiermark hat nun das Gespräch mit Dinhobl aus Niederösterreich stattgefunden. „Hier werden Medizinstudenten finanziell beim Besuch eines hochwertigen Vorbereitungskurses für den Aufnahmetest zum Medizinstudium im Ausmaß von 80 Übungseinheiten unterstützt“, so Sagartz, der diese Maßnahme bereits seit längerem auch im Burgenland fordert. „Mit der Förderung eines ausreichenden Vorbereitungskurses können wir auch die Chancen junger Burgenländer erhöhen, die ein Medizinstudium absolvieren möchten. Im Burgenland gibt es nur leider Kurse für wenige Tage.“

In den Gesprächen ist deutlich geworden: „Andere Bundesländer sind dem Burgenland wieder einen Schritt voraus und werben intensiv für Jungmediziner mit Infomessen und wirksamen Fördermaßnahmen. Wir müssen endlich nachziehen, um die die Erstversorgung durch Hausärzte abzusichern.“

 

Share Button

Related posts