Daniela Winkler besucht die Pädagogischen Hochschule Burgenland

Eisenstadt, 30. 1. 2019

Am Dienstag, den 29. Jänner 2019 besuchte die zukünftige Landesrätin Daniela Winkler die Pädagogische Hochschule Burgenland zu einem ersten Kennenlernen und Gedankenaustausch mit dem Leitungsteam.

ph

Die künftige Landesrätin wird Ende Februar 2019 die Ressorts Jugend und Familie übernehmen und für den gesamten Bildungsbereich zuständig sein – vom Kindergarten über die Pflichtschulen bis hin zu den Hochschulen. Bildung liegt ihr sehr am Herzen, ebenso die Themen Familie, Kinder, Frauen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aus diesem Grund stand die Pädagogische Hochschule Burgenland ganz oben auf ihrer Besuchsliste.

Die PH Burgenland ist eine anerkannte Institution für Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagoginnen und Pädagogen. Ihre Zielgruppen sind Studierende im pädagogischen Kontext – Lehrerinnen und Lehrer, Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen, Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen, Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer, Führungskräfte in Bildungseinrichtungen.

 

Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium an der PH Burgenland

Lebenslanges Lernen wird immer wichtiger in unserer Gesellschaft, was die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Bildung erschwert. Die PH Burgenland hat dies erkannt und bietet ab Herbst 2019 ein berufsbegleitendes Bachelorstudium Primarstufe für alle, die Volksschullehrerin oder Volksschullehrer werden möchten, die aber berufstätig sind, ein oder mehrere Kinder zu betreuen haben oder Familienangehörige zu pflegen haben, an.

Der Besuch der zukünftigen Landesrätin ist ein Signal für ihre Unterstützung im Sinne des Bildungs-auftrages der PH Burgenland.

Für alle Interessierten findet ein Informationstag, am 06. März 2019 von 08:30 bis 13:30 an der Pädagogischen Hochschule Burgenland statt.

 

Share Button

Related posts