Baubildungstage in Lutzmannsburg

Lutzsmannsburg, 29. 1. 2019

Netzwerken und Weiterbildung

Die burgenländische Bauinnung und das Bauhilfsgewerbe luden zu den Baubildungstagen nach Lutzmannsburg. Die Veranstaltung fand bereits zum 6. Mal statt und ist ein Fixpunkt für die Unternehmer der Baubranche. Der Bogen der Themen spannte sich vom Arbeitszeitgesetz über den neuen Schimmelleitfaden bis hin zu Tipps für Ernährung und Bewegung, um lange fit zu bleiben.

wko
1. Reihe: Landesinnungsmeister DI(FH) Gerhard Köppel, Ing. Stephan Balog, Ing. Heinrich Richter, Ing. Andrea Hahn, Bürgermeister Georg Dillhof, Albert Krutzler, Ing. Marco Pessnegger, Ing. Martin Ofenböck
2. Reihe: Ing. Bernhard Berl, DI Daniel Neubauer, Ing. Florian Stuparits

Rund 40 Unternehmer der Bauwirtschaft trafen sich zu den 6. Baubildungstagen in Lutzmannsburg. Unter anderem wurde der neue Schimmelleitfaden vorgestellt, um Schäden zu bekämpfen oder sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Weitere Themen waren die richtige Behandlung von Abfällen auf der Baustelle, Trends bei Wärmedämmverbundsystemen, Baufeuchte und Bauphysik im Massivbau. Für den betrieblichen Alltag erwiesen sich die Informationen zum Arbeitszeitgesetz in der Bauwirtschaft sowie zu Schadenersatz und Haftung als besonders wertvoll.

Der Vortrag „Das 3 x 3 zu einem bewegten Lebensstil und zur gesunden Ernährung im Baugewerbe“ von Sportwissenschaftler Werner Schwarz begeisterte die Zuhörer und lud zum Mitmachen ein.

„Die Baubildungstage sind eine gute Gelegenheit, um sich mit Branchenkollegen über aktuelle Themen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen“, so Anton Putz, Innungsmeister des burgenländischen Bauhilfsgewerbes, und Gerhard Köppel, Innungsmeister der burgenländischen Bauinnung, der im Rahmen der Veranstaltung auch den Berufsnachwuchs begrüßte. Bei einem Galaabend im Arachonkeller in Horitschon wurden die Jungbaumeister (Foto) geehrt und in die Branche aufgenommen.

 

Share Button

Related posts