Landesweites Planquadrat

Eisenstadt, 26. 1. 2019

.

Von Samstag, 26.01.2019 auf Sonntag, 27.01.2019 (in der Zeit von 16:00 Uhr bis 02:00 Uhr) fand ein Planquadrat der LVA zusammen mit den API´s statt. Ziel war die Erhöhung der Verkehrssicherheit, wobei die Schwerpunkte auf die Einhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen sowie der Geschwindigkeiten auf Burgenlands Straßen lagen.

An der Aktion nahmen insgesamt  26 BeamtInnen  der Landesverkehrsabteilung sowie der Autobahnpolizeiinspektionen teil, wobei sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert wurde.

Die Schwerpunktaktion war in den Medien angekündigt worden.

Es wurden insgesamt ca. 360 FahrzeuglenkerInnen kontrolliert und 261 Alkomat- bzw. Alkovortests  durchgeführt, wobei insgesamt 5 Lenker die Fahrzeuge in einem  alkohol- bzw. Suchtgift beeinträchtigten Zustand lenkten.

3 Lenker hatte mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO) – 3 x männlich.

1 Lenker fiel unter die Bestimmungen des § 14/8 FSG ( 0,5 bis 0,79 Promille ) – 1 x männlich.

1 Lenker befand sich in einem suchtgiftbeeinträchtigten Zustand (Klinische Untersuchung ergab eine Fahrunfähigkeit – Blutabnahme und Führerscheinabnahme erfolgte) – 1x männlich.

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 28-jährigen bei einer Verkehrskontrolle in Oberwart mit 1,76 Promille festgestellt.  Besagter Fahrzeuglenker war noch nie im Besitz einer Lenkberechtigung.

Weiters wurden im Zuge der Schwerpunktation 318 Anzeigen, davon 296 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, erstattet und 33 Organstrafverfügungen ausgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts