ASKÖ Bilanz 2018 – Ausblick 2019

Neutal, 11. 1. 2019

.

Pünktlich zu Jahresbeginn nützte die ASKÖ Burgenland die Gelegenheit um das alte Jahr Revue passieren zu lassen und die Schwerpunkte für das neue Jahr 2019 vorzustellen! Erneuerungen wie etwa bei der „täglichen Turnstunde“ bzw. KinderGesundBewegen (KiGeBe), zukünftige Maßnahmen des Projekts „Mädchen am Ball“ oder die neue Kampagne zum Thema „Zukunft ASKÖ Sportvereine“ wurden von ASKÖ Präsident Christian Illedits im Rahmen des ASKÖ Neujahrsempfang in Neutal im Herzen des Mittelburgenlandes präsentiert.


ASKÖ BURGENLAND
RÜCKBLICK „Highlights“ 2018 und Vorausschau 2019

 Im Rahmen der ASKÖ Klausur und des Neujahresempfang am 11.1.2019 im JUFA Neutal blickte ASKÖ Präsident Christian Illedits auf ein erfolgreiches Jahr  2018 zurück. Für das Jahr 2019 wurden die Schwerpunkte fixiert und neue Strategin für Vereinsgründungen erarbeitet

 2018 Jahr des Ehrenamts – ASKÖ Burgenland dankt  Vereinen

Im Rahmen des „Jahr des Ehrenamts“  würdigte die ASKÖ Burgenland alle 253 Vereine im gesamten Land. Eine eigens ins Leben gerufene Initiative des Landesverbands setzte gezielte Maßnahmen und wichtige Akzente, die die Bedeutung und Wichtigkeit der freiwilligen Arbeit hervorheben sollten. Von Jennersdorf bis Neusiedl waren ASKÖ Präsident Christian Illedits und die ASKÖ Funktionäre im Einsatz um Vereine zu besuchen und Ihnen den persönlichen Dank auszusprechen. Im Zuge dessen wurde eine individuelle Urkunde übergeben und im direkten Gespräch mittels Fragebogen die Bedürfnisse auf Vereinsebene eruiert. Diese persönlichen Begegnungen wurden per Foto festgehalten und in einer Zeitungssonderausgabe zum Thema „Ehrenamt“ an alle Vereine ausgegeben.

270.000 Stunden investieren die ehrenamtlichen SportfunktionärInnen in einem  Jahr um die Rahmenbedingungen für den Sport zu schaffen. „Nur durch diesen ehrenamtlichen Einsatz ist es möglich das breite Spektrum im Sport abzudecken. In den ASKÖ Vereinen werden 69 verschiedene Sportarten ausgeübt.“ Analysiert Illedits.

Ziel ist es die im Jahr 2018 gesammelten Daten des Fragebogens auszuwerten und einen individuellen Maßnahmenkatalog für Vereine zu erstellen.

 

Positive Bilanz der „Täglichen Turnstunde“ im Burgenland!
Neue Mittelschulen fallen aus dem Projekt

81% aller burgenländischen Schulen nahmen im vergangenen Schuljahr 2017/18 an der Initiative „Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ teil. Das Projekt wurde insgesamt an 187 Schulen und 653 Klassen erfolgreich durchgeführt.

Ab dem Schuljahr 2018/19 wurde die Initiative jedoch auf den Bereich der Primarstufe konzentriert. Alle Neuen Mittelschulen fielen aus dem Projekt, was im Burgenland insgesamt 104 Klassen betrifft.

Im Schuljahr 2018/2019 nehmen nun insgesamt   148 Schulen mit 446     Klassen teil. Die ASKÖ betreut mit 13 hauptamtlichen Bewegungscoaches 51 Schulen mit 181 Klassen und bewegte 3500 Kinder.

Im kommenden Schuljahr 2019/2020 wird die „Tägliche Turnstunde“ mit dem Projekt Kinder gesund bewegen verschmelzt, so dass in Kindergärten und Volksschulen das gleiche Modell (KiGeBe 2.0) umgesetzt werden soll. Die Kindergärten können dann auch für ihre Gruppen eine zusätzliche fixe Bewegungseinheit in Anspruch nehmen und so für eine zusätzliche Portion Bewegung von Kindesbeinen an sorgen.   In den Volksschulen kann auf Wunsch der Schule weiter die tägliche Bewegungs- und Sporteinheit durchgeführt werden. Zusätzlich können auch Bewegungsfeste oder Sommercamps mit Gemeinden durchgeführt werden.   

 

MÄDCHEN haben große Freude am Fussballsport

Aufgrund des großen Zustromes, der hohen Nachfrage und der daraus resultierenden Unterstützung wird das von der ASKÖ Burgenland umgesetzte Pilotprojekt „Mädchen am Ball“ im aktuellen Schuljahr 2018/2019 fortgeführt und landesweit ausgebaut. War man zu Beginn noch mit einer einzelnen Promotorin für „Mädchen am Ball“ an den Start gegangen, konnte man aufgrund der aktuellen Finanzierung durch Bund und Land nun zwei weitere Mitarbeiter für die Initiative beauftragen. Ziel der drei ASKÖ Bewegungscoaches ist es alle 153 burgenländischen Volksschulen zu kontaktieren und in mindestens 100 Schulen (ca. 400 Klassen) eine Projektvorstellung inkl. Schnuppertraining zu veranstalten. Dadurch kann das Fußballspiel ca. 3.000 Mädchen nähergebracht werden.

In 42 Schulen in 147 Klassen konnten bereits 1119 Mädchen erreicht werden. 19 Vereine zeigen bereits Interesse ein regelmäßiges Mädchentraining durchzuführen.

In jedem Bezirk sollen zwei bis drei Mädchenteams bei Vereinen installiert werden.

Mädchenteams gibt es zum Beispiel bereits in Draßburg, Neufeld, St. Georgen, Sigless oder Deutschkreutz.

Am 24.2.2019 wird der 1. ASKÖ Hallencup für Mädchenteams in Hirm ausgetragen. Weitere Turniere finden in der Frühjahrssaison in den Regionen  statt.

Ein weitere Schritt ist bereits die Teilnahme des „Mädchen Teams“ des ASV Draßburgs bei der U10 Meisterschaft im Frühjahr.

 

Bewegung kommt in den Park

Im Sommer 2018 veranstaltete  die ASKÖ Burgenland und ihre Vereine insgesamt 45 Bewegungskurse in 28 Orten im gesamten Burgenland.

Von Juli bis September fanden wöchentlich diverse Kurse wie etwa Kinderturnen („Spiel & Spaß für Kids“), “Integration durch Boxen” oder “Mama Baby Workout” im öffentlichen Raum und kostenlos für TeilnehmerInnen statt. 3529 Teilnahmen sind ein positives Argument für eine Fortsetzung.

 

Ab sofort können  sich Vereine und Gemeinden beim ASKÖ Burgenland melden um im Sommer 2019 „Bewegt im Park“ Kurs umzusetzen.

 

KOOPERATION – Neue Gesundheitskurse im VIVA Landesportzentrum!

Ab 7. Jänner finden im VIVA Landessportzentrum diverse ASKÖ Gesundheitskurse statt! Von Eltern-Kind-Turnen über Bauch-Bein-Po bis hin zu Cardio Training und vieles mehr – ist für jeden etwas dabei!

 

Siege bei den ASKÖ Bundesmeisterschaften erhofft

Ein Höhepunkt im Sportjahr sind für viele SportlerInnnen und Mannschaften die Teilnahme an den ASKÖ Bundesmeisterschaften. Im Jahre 2019 werden die Turnen/Innenn, eine Fußballauswahl U13,  sowie die Stocksportler und Kegler versuchen den begehrten ASKÖ Titel in das Burgenland zu holen.

 

Hopsi Hopper der ASKÖ Fit Frosch wird 25 Jahre

Hopsi Hopper macht seit 25 Jahre darauf aufmerksam wie wichtig die Integration von Bewegung in den Alltag ist. Bewegung hat viele positive Effekte und beeinflusst die Entwicklung der Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit. „Wenn Kinder müde werden empfiehlt Hopsi Hopper eine bewegte Pause einzulegen. Mit ganz einfachen Übungen können wir dafür sorgen, dass unser Gehirn wieder mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Das Hopsi Hopper Land, unser Hopsi Hopper Bewegungsplakat und Tipps für Kindergarten und Volksschule liefern zahlreiche Anregungen dafür.“  berichtet Mathias Binder als Fitkoordinator über die Aktivitäten von Hops Hopsi Hopper.  Der ASKÖ-Fit-Frosch, fördert seit 25 Jahren mit seinen Aktionen die körperliche, seelische und geistige Fitness unserer Kinder.

Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums der ASKÖ Initiative „Aktiv gesund mit Hopsi Hopper“ im Jahr 2014 hat die ASKÖ eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen. Hopsi Hopper zeichnet bewegungsfreundliche Kindergärten und Volksschulen für die nachhaltige Partnerschaft mit einem sichtbaren Zeichen, einem Schild, aus. Wir sind stolz im Burgenland 29 Hopsi Hopper bewegungsfreundliche Kindergärten und 25 Volksschulen ausgezeichnet zu haben. Dies zeigt die gute und nachhaltige sowie partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den vielen PädagogInnen im Burgenland.  Damit sind wir auch Österreichweit die Nr. 1.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der ASKÖ Initiative „Aktiv gesund mit Hopsi Hopper“ erfolgen bundesweit Feierlichkeiten.

Auch im Burgenland werden wir im Sommer eine große Geburtstagsfeier mit Hopsi Hopper organisieren.

 

ASKÖ setzt auf die Zukunft der Sportvereine

Die ASKÖ entwickelt für das Jahr 2019 eine strategische Vereinsentwicklung und Strukturaufbau für neue Vereinsgründungen. Ziel ist es eine Flächendeckung von Vereinen zu schaffen.  Mit bedarfsorientierten Innovationen wird eine zukunftsorientierte Handlungsstrategie entwickelt.

„Es wird ein eigenes  „Gründer Gespräch“ entwickelt und mit einer „neuen“ Förderstrategie erhalten neue Vereine zusätzlich 1000,– € für die Umsetzung von Bewegungsangebote.“ so Landesgeschäfstführer Andreas Ponic.

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts