Start der Schülereinschreibung für das Schuljahr 2019/20

Eisenstadt, 10. 1. 2019

.

Der Übergang vom Kindergarten in die Volksschule markiert einen wichtigen Schritt in der persönlichen Entwicklung von jungen Mädchen und Burschen. Die Schülereinschreibung im Jänner ist jedes Jahr auch eine spannende Zeit für jene Eltern, deren Kind nun erstmalig die Schule besuchen wird. Damit wird auch ein neues Kapitel bei jungen Familien geschrieben und umso wichtiger ist es, dass bei diesem Schritt sowohl die Eltern als auch die späteren Taferlklassler Unterstützung erfahren. Mit dem Lesebuch „Komm mit in die Schule“ wird den Jüngsten in vielen bunten Bildern gezeigt, welche Veränderungen auf sie warten und welche Schritte sie in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam mit den neuen Klassenkolleginnen und Klassenkollegen gehen werden. Das Buch mit Vorlese-Geschichten und Mitmach-Spielen soll Eltern und Kinder von der Schülereinschreibung bis zum ersten Schultag begleiten und Freude am Lesen und an Büchern vermitteln. Herausgeber der Sonderedition ist der Österreichische Buchklub der Jugend. Das Land Burgenland unterstützt auf diese Weise die Lesefrühförderung nun bereits das 11. Jahr.

Familienlandesrätin Verena Dunst dazu: „Mit den kreativen und fröhlichen Vorlagen im Buch können Kinder gemeinsam mit den Eltern ihr erstes Buch selbst mitgestalten – ein ganz besonderes Erlebnis, eine bleibende Erinnerung und die beste Vorbereitung aufs Lesen-Lernen. Das Land Burgenland unterstützt die Aktion mit insgesamt 12.600 Euro, die je zur Hälfte von mir als Familienlandesrätin und von Landeshauptmann Hans Niessl zur Verfügung gestellt werden. Es liegt in unserer Verantwortung, die heranwachsende Generation bestmöglich und nachhaltig zu fördern.“

Bildungsdirektor Mag. Heinz Josef Zitz unterstreicht die Wichtigkeit dieses Lesebuches: „Das Buch soll nicht nur ein wichtiger Behelf für Kind und Eltern sein, sondern auch die Motivation zum Lesen steigern. Einerseits sorgen die vielen Bildergeschichten dafür, dass dem Kind von den Eltern auf einfachste Weise veranschaulicht werden kann, wie die ersten Wochen in der Schule ablaufen, und andererseits soll „Komm mit in die Schule“ natürlich auch animierend für das Kind selbst sein, regelmäßig dieses zur Hand zu nehmen.“ Jede Schulanfängerin und jeder Schulanfänger bekommt dieses bei der Schülereinschreibung. Nächstes Schuljahr werden ca. 2.596 Schülerinnen und Schüler im Burgenland den Schritt in die Schule erstmalig wagen. Die Eltern können dann bis zum Schulbeginn gemeinsam mit den Kindern lesen und das Lesebuch nutzen.

Der Landesreferent des Österreichischen Buchklubs der Jugend und Landesschulinspektor HR Erwin Deutsch, MSc MAS erklärt den Prozess der Schülereinschreibung: „Ab sofort können Eltern bei der örtlichen Schule ihr Kind anmelden. Dabei ist es wichtig, dass das Kind selbst bei der Einschreibung dabei ist und sich dadurch die Direktorin oder der Direktor ein erstes Bild von der Schulanfängerin oder dem Schulanfänger machen kann. Mit der Schülereinschreibung NEU ist es auch essentiell, dass die Eltern die von der Kindergartenleitung überlassenen Portfolios über den Entwicklungs- und Sprachstand des Kindes mitbringen. Hiermit wird sichergestellt, dass die Schulreife gegeben ist.“ Die administrative Schülereinschreibung passiert demnach von Anfang bis Ende Jänner, die Schulreifefeststellung kann bis Ende Februar und notfalls auch später erfolgen. Die Broschüre „Komm mit in die Schule“ ist hier eine wichtige Stütze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts