Hans Niessl Sozialfonds: 130.000 Euro für Familien in Not

Eisenstadt, 3. 1. 2019

Bilanz: Hans Niessl Sozialfonds half rund 50 burgenländischen Familien in Not und sozialen Einrichtungen

Rund 130.000 Euro an Spendengelder hat der von Landeshauptmann Hans Niessl gegründete Sozialfonds „Burgenland Sozialinitiative und Jugendförderungsverein“ im Rahmen von Benefizveranstaltungen gesammelt. Zahlreiche unverschuldet in Not geratene Burgenländerinnen und Burgenländer, vor allem Jungfamilien nach schweren Unglücksfällen, konnten seither aus Mitteln des Fonds rasch und unbürokratisch unterstützt werden. Auch sozial engagierten Einrichtungen, wie der Verein „Die Treppe“ mit ihrem Sozial- und Frauenhaus, SOS Kinderdorf, Behinderteneinrichtungen und viele mehr wurde mit finanziellen Mitteln unter die Arme gegriffen. Im Laufe der Jahre konnte gemäß dem Motto des Sozialfonds „jugendlich denken – sozial lenken“ insgesamt rund 50 Familien sowie sozialen Einrichtungen geholfen werden.

spö
Im Rahmen des Sozialfonds wurden auch Charity-Doppel Tennisturniere mit Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Kultur, Sport und Politik veranstaltet: LH Niessl mit Vertretern von Sponsoren und Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Charity-Turnier

Derzeit werden mit den letzten Fondsmitteln drei burgenländische Familien unterstützt. Besonders tragisch: darunter sind zwei Familien, die den Familienvater durch Tod verloren haben. Eine dritte Familie ist nach einem Brand, bei dem ihr Haus ein Opfer der Flammen wurde, unverschuldet in Not geraten.

Den Fonds zeichne eine rasche und unbürokratische Hilfe aus – und das sei gut so, sagt Niessl. Nach der Auszahlung der letzten Spendengelder laufe der Fonds aus. „Ich möchte mich bei allen Spendern sowie den Organisatoren von Benefizveranstaltungen und den Teilnehmern herzlich für ihr Engagement und die Unterstützung bedanken.“

 

Share Button

Related posts