Mattersburg Budget 2019 beschlossen

Mattersburg, 7. 12. 2018

Das Budget der Stadtgemeinde Mattersburg weist insgesamt Einnahmen und Ausgaben von 15.9 Mio. Euro auf. Bei der Gemeinderatssitzung am 7. Dezember 2018 wurde es von SPÖ, ÖVP und FPÖ beschlossen.

ma
Gemeinderat Markus Pinter und
Bürgermeisterin Ingrid Salamon

Die finanzielle Situation der Stadtgemeinde Mattersburg stellt sich für das Finanzjahr 2019 solide dar. „Die Gemeinde unternimmt im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles, um die ausgezeichnete Lebensqualität für die Bevölkerung zu erhalten und investiert auch 2019 wiederum kräftig. Die Menschen schätzen das und gründen in Mattersburg ihren Wohnsitz“, erklären Bürgermeisterin Ingrid Salamon und Finanzstadtrat Otmar Illedits. Mit einer freien Finanzspitze von 1.95 Mio. Euro liegt die Stadtgemeinde Mattersburg burgenlandweit im Spitzenfeld.

Sanierung der Bachdecke

Die Budgetsituation der Stadtgemeinde Mattersburg ist trotz der umfangreichen Investitionen in den Vorjahren in die Schulen, Kindergärten, und in die Infrastruktur durchaus positiv.

Die Kernpunkte für 2019 sind Investitionen in die Errichtung und Wiederherstellung von Verkehrswegen (450.000 Euro), die Sanierung der Bachdecke sowie das Projekt „City-Bus Mattersburg“. Ebenfalls ausgebaut wird die Wirtschaftsförderung für Mattersburger Betriebe. „Der wirtschaftliche Aufschwung der Stadt soll dadurch weiter vorangetrieben werden“, so die Bürgermeisterin. Insgesamt sind 1,3 Millionen Euro für Investitionen budgetiert.

Markus Pinter neuer Gemeinderat

Nachdem Günter Dorner (SPÖ) sein Mandat aus privaten Gründen zurückgelegt hat, wurde Markus Pinter als neuer Gemeinderat im Rahmen der Sitzung angelobt.

Pinter ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter. Er unterrichtet als Lehrer an der HTL in Eisenstadt. Bürgermeisterin Ingrid Salamon: “Ich danke Günter Dorner für sein Engagement im Gemeinderat und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Markus Pinter“.

 

Share Button

Related posts