Digitale Weichenstellung für die ältere Generation

Eisenstadt, 4. 12. 2018

.

Im Zuge des Burgenland Besuches von BM Dr. Margarete Schramböck lud Landesparteiobmann Mag. Thomas Steiner zur gemeinsamen Pressekonferenz ein. Das Thema war die Digitale Weichenstellung für die ältere Generation. Für Margaete Schramböck ist das Burgenland ein wichtiges Bundesland. Sie hat im Rahmen des Projekts „Fit for Internet“ mehrere Initiativen geplant. Eine davon ist das Kaffee Digital, das in ganz Österreich installiert wird und für die Nutzer kostenfrei ist. Für kleine und mittelständische Unternehmen wurde die digitale Agentur gegründet um diese zu unterstützen. Auch Bootcamps wird es für Unternehmensmitarbeiter geben.


Digitales „Studium“ für Burgenlands Seniorinnen und Senioren

 „Unser ‚Plan für das Burgenland‘ geht auf“, freut sich Landesparteiobmann Thomas Steiner über die Ankündigung von Bundesministerin Margarete Schramböck 2019 mit IT-Einsteigerkursen für die Generation 60+ zu starten. Damit wird – nach den Wissenschaftsecken – eine weitere Idee aus dem Programm nun im Bund umgesetzt. Denn dort ist das IT-Senioren-Studium verankert, das bereits beim ersten Besuch von Ministerin Schramböck im Feber besprochen wurde. „Jeder erwachsene Bürger muss das 1×1 des digitalen Alltags beherrschen, um an der digitalen Gesellschaft teilzuhaben“, so Schramböck.

 

Betriebsbesuch bei der Kaster Gruppe am Standort Eisenstadt: 

Beim Betriebsbesuch stand das Thema Lehrlinge und neue Lehrberufe im Fokus. Der Firmenchef und frischgebackene Kommerzialrat Christof Kastner führte Landesparteiobmann Steiner und Ministerin Schramböck über mehrere Stationen durch das Unternehmen, seine Geschichte und seine Zukunft. Kastner wurde im Vorjahr als einer der besten Lehrbetriebe Österreichs ausgezeichnet. „Hier arbeiten Lehrlinge, Lehrausbildner und der Chef nicht nur mit Verstand, sondern auch mit ganz viel Herz an der Erreichung der Unternehmensziele – und das spürt man auch“, zeigte sich Steiner erfreut. Im Rahmen des Betriebsbesuchs unterzeichnete Christoph Kastner auch die Charta „Wir sind Zukunft“. Das Unternehmen, das am Standort in Eisenstadt 14 und in ganz Österreich 40 Lehrlinge hat, verpflichtet sich damit auch Praktikumsstellen für Lehrlinge in der überbetrieblichen Lehrausbildung zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts