ÖVP Steiner zu 100 Jahre Ausrufung der Republik Österreich

Eisenstadt, 12. 11. 2018

„Vor hundert Jahren ging ein Traum in Erfüllung. Es war der Traum der Demokraten. Das waren Menschen, die sich in einer chaotischen und zertrümmerten Monarchie etwas getraut haben und an einen Staat geglaubt haben, deren Regierenden aus und von dem eigenen Volk gewählt werden“, so Landesparteiobmann Thomas Steiner anlässlich des 100. Jahrestages der Ausrufung der Republik Österreich.

övp

Am 12. November 1918 wurde um 15 Uhr von der Rampe des Wiener Parlaments aus die Republik Österreich ausgerufen. Es folgten die 100 Jahre unserer jüngsten Geschichte, in der das Land Identität gesucht und gefunden hat und zur Heimat geworden ist. „Die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass das Miteinander stärker ist als das Gegeneinander. Nur gemeinsam konnten Politik und Bürger den wirtschaftlichen und sozialen Aufschwung Österreichs ermöglichen“, so Steiner, der weiter betont: „Die Geschichte hat aber auch gezeigt, wie zerbrechlich Demokratie sein kann. Daher müssen wir jeden Tag für die Demokratie eintreten.“ Der demokratische Diskurs soll immer im Mittelpunkt stehen und respektvoll sein, auch wenn die politischen Zugänge unterschiedlich sind. Die Basis dafür sind die Grundwerte der Republik: Demokratie, Föderalismus und Grundrechte haben Österreich zu einem stabilen, friedlichen Land gemacht und werden auch weiterhin zukunftsweisend sein.

 

Share Button

Related posts