Tag des Apfels

Eisenstadt, 9. 11. 2018

Heimische Äpfel sind für eine gesunde Ernährung sehr wichtig

„Zum ‚Tag des Apfels‘ möchten die Landwirtschaftskammer, der Burgenländische Obstbauverband und die AMA-Marketing auf die Bedeutung des Obstbaues in unserer Heimat aufmerksam machen und die Menschen auf eine gesunde Ernährung hinweisen. Wer regelmäßig heimische Äpfel konsumiert, leistet viel für seine eigene Gesundheit. Das gilt besonders auch für unsere Kinder, die wir bereits im Kleinkindalter auf die gesunden und wohlschmeckenden Äpfeln aufmerksam machen müssen. Mit dem Kauf von Äpfeln von unseren heimischen Obstbauern wird auch die Regionalität angekurbelt, was sich auf die Wertschöpfung in unserem Land positiv auswirkt“, sagt der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, DI Nikolaus Berlakovich zum Tag des Apfels 2018.

lwk
Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger und Präsident Niki Berlakovich mit Schüler der Landw. Fachschule zum Start der Apfelverteilaktion in Eisenstadt und in den Bezirksvororten zum Tag des Apfels am 9. November

Berlakovich: „Der Tag des Apfels findet seit 46 Jahren jeden zweiten Freitag im November statt. Heuer fällt dieser Tag auf den 9. November. Zahlreiche Aktionen rund um den frischen Vitaminspender sollen bei den Konsumenten für eine ausgewogene und gesunde Ernährung werben. Der Tag des Apfels findet in ganz Österreich statt. Auch im Burgenland finden Veranstaltungen rund um den Apfel statt. Die Botschaft an die Menschen unseres Landes lautet am Tag des Apfels, dass die heimischen Obstbaubetriebe im Jahr 2018 genügend hochqualitative Äpfel produzieren konnten. Im Obstbereich gibt es wie in allen anderen Bereichen noch viele Chancen für unsere Produzenten. Gerade in diesem Marktsegment hat man auch in der vergangenen Woche auf der Genuss Burgenland in Oberwart gesehen, dass sich auch die Veredlung des Rohprodukts lohnt (Edelbrände, Apfelsaft …..), um gute Preise für seine Produkte zu bekommen“.

Im Burgenland werden auf ca. 460 ha Intensivanlagen Tafeläpfel bester Qualität produziert. Außerdem gibt es rund 1.000 ha Streuobstwiesen mit Apfelbäumen. Die dort geernteten Äpfel dienen als Pressobst vorwiegend für die Erzeugung von Apfelsaft und Apfelmost. Die Hauptapfelsorten im Burgenland sind Gala, Elstar, Golden Delicious, Jonagold, Breaburn, Idared, Kronprinz Rudolf, Maschanzker und Mutsu. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch in Österreich beträgt 19,6 kg. Erfreulich ist, dass über 80 % der heimischen Apfelkonsumenten angeben, dass sie beim Kauf von Äpfeln auf heimische Herkunft achten.

In Eisenstadt in der Fußgängerzone wurden am Freitag, dem 9. November 2018, vormittags, Äpfel verteilt. Sowohl die Burgenländische Landwirtschaftskammer als auch Mitglieder des Burgenländischen Obstbauverbandes sind dabei – gemeinsam mit Schülern und Lehrkräften der Landwirtschaftlichen Fachschule Eisenstadt – im Einsatz gewesen. In allen Bezirksvororten waren heute die burgenländischen Obstbauern unterwegs und verteilten Äpfel auf Hauptplätzen, in öffentlichen Gebäuden und auf Bauernmärkten.

 

Share Button

Related posts