Tag der offenen Hoteltür 2018

Frauenkirchen, 12. 10. 2018

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource der Hotellerie. Wer heute im Wettbewerb bestehen will, braucht aber nicht irgendwelche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern die allerbesten – und zwar sowohl im Gästekontakt, als auch hinter den Kulissen, in der Küche, im Vertrieb und in der Verwaltung. Um dem permanenten Mitarbeitermangel entgegenzuwirken, ging die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) 2016 mit der Initiative „Mach Karriere im Hotel“ und dem ersten „Tag der offenen Hoteltür“ in die Offensive. Seitdem hat Österreichs Top-Hotellerie bereits zwei Mal zum „Tag der offenen Hoteltür“ geladen. 2018 findet dieser Event am Freitag, dem 12. Oktober, statt. Auch Burgenlands Top-Hotellerie bietet die Möglichkeit, einen umfassenden Einblick in das Ausbildungsspektrum dieser Branche zu bekommen. Mit dem Hotel Sonnenpark in Lutzmannsburg, dem Hotel & Spa Larimar bzw. dem Thermenhotel Puchas Plus und dem Falkensteiner Balance Resort in Stegersbach, der Vila Vita in Pamhagen sowie der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen haben auch sechs burgenländische Hotels dazu eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

fpö
Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Hausherr Klaus Hofmann, Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), mit Lehrlingen beim „Tag der offenen Hoteltür“ in der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen

„Der Tourismus, eine nicht nur weltweit, sondern auch im Burgenland dynamische Wachstumsbranche, leistet einen unverzichtbaren Beitrag für die Wirtschaft. Diese Leistung ist allerdings nur mit bestens qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglich. Unsere Hotelbetriebe bieten für unsere jungen Burgenländerinnen und Burgenländer einen sicheren Arbeitsplatz in der Region und eine qualitative Top-Ausbildung mit Zukunftsperspektive. In den unterschiedlichsten Sparten warten interessante Tätigkeiten und Karrierechancen. Deshalb erachte ich diese Initiative für äußerst wichtig, um junge Menschen für die Arbeit im Tourismus zu begeistern“, so Landeshauptmann Hans Niessl, der am 12. Oktober 2018 in der St. Martins Therme & Lodge gemeinsam mit Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Hausherr Klaus Hofmann, Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), diese Initiative propagierte.

Die Hotels bieten an diesem Tag zwischen 15.00 und 18.00 Uhr junge Menschen und deren Eltern einen Blick hinter die Kulissen, informierten über Jobs, Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen und begeisterten mit bunten Programmen – von Cooking Stations und Cocktails mixen über Schnitzeljagden bis hin zu Rollenspielen und Quality-Checks. Die Besucher können den Profis über die Schulter schauen, selbst Hand anlegen und sich so ein Bild vom Arbeitsalltag in der Hotellerie machen. Neben den klassischen Lehrberufen, wie Koch oder Restaurantfachfrau, können so auch neue Berufsbilder, wie beispielsweise Hotelkaufmann/-frau, kennengelernt werden. „Die wichtigste Ressource in der Hotellerie – sowohl im Gästekontakt, als auch in der Küche, im Vertrieb und in der Verwaltung – sind die Mitarbeiter. Um dem permanenten Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist es entscheidend, Vorurteile über die Branche zu beseitigen. Es ist wichtig, dass sich junge Menschen und deren Eltern selbst überzeugen, wie breit das Tätigkeitsspektrum ist und wie in der Top-Hotellerie gearbeitet wird“, so Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig.

 

Share Button

Related posts