Wunderweiber Burgenland unterstützen die Pannonische Tafel

Eisenstadt, 2. 10. 2018

Durch die Veranstaltung ihres 2. Popup-Marktes konnten die Wunderweiber Burgenland auch heuer einen Reingewinn von EUR 350,- erzielen. Als unabhängige Plattform wollen die Wunderweiber jedes Jahr eine karitative, nachhaltig geführte Organisation unterstützen. Die Gründerinnen und Organisatorinnen der Plattform „Wunderweiber Burgenland“ – Elisabeth Nussbaumer, Angelika Buchmayer, Doris Treitler und Astrid Gruber – waren sich einig: der Betrag soll heuer an den Verein „Pannonische Tafel“ gespendet werden. „Wir kennen Andrea schon lange und wissen, dass sie sich mit ihrem Leben für Menschen einsetzt. Egal woher sie kommen, Andrea hat immer ein offenes Ohr für sie“, meint Elisabeth Nussbaumer. Neben ihrem offenen Ohr ist jedoch auch Tatkraft gefragt, denn Betriebskosten, Fahrzeugwartung und Treibstoff wollen monatlich bezahlt sein. Für die monatlichen EUR 8.000,- ist die Pannonische Tafel auf Spenden angewiesen, denn eine nachhaltige Basisförderung gibt es nicht. Seit 10 Jahren ist Andrea Roschek die treibende Kraft und das Herz der Pannonischen Tafel.  „Wir verstehen uns als eine Drehscheibe für Menschen aller sozialen Schichten“, so Andrea Roschek, „wir versuchen einfach zu helfen dort wo Hilfe vor Ort benötigt wird, egal ob kleine Reparaturen, Umzüge oder Begleitung zu Pflegschaftsfällen vor Gericht.“

ww

Andrea Roschek leistet mit ihrer Pannonischen Tafel an zwei Standorten im Burgenland (Anm. d. Red.: Oberpullendorf und Eisenstadt) unermüdliche Arbeit. Mit ihrer schier unermüdlichen Kraft kann sie 5000 Menschen jährlich unterstützen, Essen umverteilen und bedürftigen Menschen ein Dach über dem Kopf bieten. Um den Weiterbestand der Pannonischen Tafel zu sichern ist auch ihre Spende willkommen unter: IBAN: AT 65 1400 0381 1003 3629, BIC: BAWAATWW. Die Wunderweiber Burgenland und Andrea Roschek sagen herzlichen Dank!

 

Share Button

Related posts