Sicherheit bei der Forstarbeit

Wien, 27. 9. 2018

.

Das Bundesforschungszentrum für Wald (BFW)  informiert in einem Kurzvideo über die richtige persönliche Schutzausrüstung bei der Arbeit mit der Motorsäge im Wald.

Jährlich verletzen sich in Österreich rund 1.500 Menschen bei privat durchgeführten Wald- und Holzarbeiten so schwer, dass sie im Krankenhaus nachbehandelt werden müssen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit gibt Unachtsamkeit (39 Prozent) und Fehleinschätzung (22 Prozent) als häufigste Unfallursachen an, wobei 9 Prozent der Verletzungen auf Unfälle mit der Motorsäge zurückzuführen sind. Zwar wird auch im Rahmen von privaten Wald- und Holzarbeiten großteils eine Schutzausrüstung getragen, allgemeiner Standard ist sie jedoch nicht. Dabei senkt eine gute Schutzausrüstung und fachgerechte Vorbereitung das Unfallrisiko um ein Vielfaches. Das Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) hat in einem kurzen Video zusammengefasst, worauf es bei der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) für die Arbeit mit der Motorsäge ankommt. Das Video kann auf www.klimafitterwald.at/sicherheit-bei-der-waldarbeit auch ohne Ton angesehen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts