Mehr für die Patientinnen und Patienten, weniger Verwaltung

Eisenstadt, 30. 8. 2018

„Die Ausgabenbremse gewährleistet Umsetzung eines schlanken und effizienten Sozialversicherungssystems. Die BGKK und Ärztekammer Burgenland tun mit ihrer Fehlinformation nur Eines: Sie verunsichern die Menschen“, so die Gesundheitssprecherin des ÖVP-Parlamentsklubs Gaby Schwarz.

övp
NR Gaby Schwarz, ÖVP

„Die Bundesregierung bringt mit der Sozialversicherungsreform ein wichtiges Projekt im Sinne der Patientinnen und Patienten auf den Weg“, betont die burgenländische Nationalratsabgeordnete Gaby Schwarz, die auch Gesundheitssprecherin der Volkspartei ist. Hierbei folge man der Prämisse „Mehr für die Patientinnen und Patienten, weniger Verwaltung“. Ein notwendiger Schritt dazu sei die beschlossene Ausgabenbremse gewesen, die bis Ende 2019 befristet ist. Mit dieser werde sichergestellt, dass bis zum Vorliegen der Reform nicht noch überbordende Ausgaben zum Nachteil der Versicherten getätigt werden können. „Wir sparen im System und nicht bei den Patientinnen und Patienten. Es wird dabei zu keinen Verschlechterungen bei der Versorgung und Prävention kommen, Ärzte können in diesen Bereichen auch weiterhin angestellt werden“, stellt die ÖVP-Abgeordnete klar. Die zuletzt durch die Burgenländische Gebietskrankenkasse (BGKK) und die Ärztekammer Burgenland aufgestellten gegenteiligen Behauptungen „sorgen für große Verunsicherung bei den Menschen und entsprechen nicht den Tatsachen“.

Ebenfalls nicht den Fakten entsprechend sei etwa auch die Aussage des BGKK-Direktors Christian Moder, wonach eine Planstelle für einen zusätzlichen Kinderarzt im Bezirk Neusiedl am See entfalle. Diese Planstellenerweiterung hätte in der Gremiensitzung am Dienstag beschlossen werden können, was aber – unter der Verantwortung Moders – zum Nachteil der Versicherten nicht geschehen sei. Hier appelliert die ÖVP-Abgeordnete an die Verantwortung gegenüber den Patientinnen und Patienten, „die stets an erster Stelle stehen und auf deren Kosten keine parteipolitischen Geplänkel ausgetragen werden dürfen.“

Gaby Schwarz abschließend: „Wir machen unsere Sozialversicherungsstruktur fit für das 21. Jahrhundert und tragen Sorge für die bestmögliche Gesundheitsversorgung und -prävention. Mit der Harmonisierung der Leistungen der Gebietskrankenkassen ab September setzen wir den nächsten wesentlichen Schritt in die richtige Richtung.“

 

Share Button

Related posts