SC Eisenstadt : UFC Purbach

Schützen, 18. 8. 2018

.

Ein historischer Tag für den SC Eisenstadt. Zur Erinnerung; Anfang Mai 2008 mußte der SCE aus finanziellen Gründen den Spielbetrieb einstellen. Der SCE spielte zuletzt in der Regionalliga Ost, der dritthöchsten Spielklasse in Österreich. Nach 13 Monaten intensiver Vorbereitung war es dann so weit und mit Spannung erwarteten wir das Comeback des SC Eisenstadt. Beim ersten Meisterschaftsspiel nach 10 Jahren ging es in Schützen am Gebirge gegen den UFC Purbach. Wird der SCE mit dem neuen Kader eine gute Leistung bringen, oder schafft es Purbach mit dem jüngsten Team der Liga, die allerdings die letzte Saison mit nur 2 Siegen völlig verpatzt haben. Der SC Eisenstadt hatte keine Kosten und Mühen gescheut um ein tolles Rahmenprogramm zu bieten. Dieses geht von einem VIP Zelt, einer Hüpfburg für Kinder bis zu einem Shuttlebus für Zuseher aus Eisenstadt und Purbach für die An- und Heimreise. Diese Mühe dürfte sich ausgezahlt haben, weit über 500 zahlende Zuseher waren mit dabei. Doch zurück zum Spiel. Der SC Eisenstadt, in den traditionellen roten Dressen, wirkt zu Beginn etwas nervös. Keine der beiden Mannschaften traut sich am Spielbeginn richtig anzugreifen. Kleine Fouls und Eckbälle sind die ganze Ausbeute der ersten Viertelstunde. Bis zur 45. Minute passiert nichts besonderes.  Dann wieder ein Eckball für Eisenstadt. Pürrer kommt zum Kopfball und setzt diesen perfekt ins Tor. In der 45. Minute das erste Tor für den SCE durch Mario Pürrer. Nach dem Tor beendet Schiesrichter Ensenhuber die erste Halbzeit mit einem Pausenstand von 1:0 für Eisenstadt.

Gleich mit der ersten Aktion in der zweiten Halbzeit schafft Purbach den Ausgleich.  Torschütze ist Christian Rosner.  In der 46. Spielminute steht es 1:1 zwischen Eisenstadt und Purbach. Die zweite Halbzeitverlief dann wieder mit wenigen Chancen, aber vielen gelben und roten Karten. Hat der Schiedsrichter die Kontrolle über das Spiel verloren? oder war die Sonne schuld? Auf jeden Fall verteilt er gelbe Karten fast im Minutentakt. In der 50., 62., 63., 64. Minute gelb, in der 65. Minute gelb rot und in den Minuten 70., 83., 85. und 86. gehen die Kartenspiele weiter. Etwas Aufregung gab es dann beim Ausschluß von Stefan Tschutschnik. Was es war sehen sie im Video.  Schiedsrichter Gerald Ensenhuber  pfiff pünktlich nach 90 Minuten das Match ab. Endstand 1:1 zwischen dem SC Eisenstadt und UFC Purbach.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts