FPÖ Burgenland kommentiert Parteiaustritte im Bezirk Neusiedl am See

Eisenstadt, 7. 8. 2018

„Wir bedauern, dass Maria Nakovits und ihr Freundeskreis den Erfolgskurs der sozialen Heimatpartei FPÖ Burgenland nicht mehr mittragen möchten“, merkt Bezirksparteiobmann LR Petschnig zum öffentlich zelebrierten Parteiaustritt der Neusiedler Gemeinderätin an.

fpö
Maria Nakovits

Zu den veröffentlichten Ausführungen liegen dem FPÖ-Bezirkschef jedoch zwei Korrekturen am Herzen.

Von den sechs im Austrittsschreiben genannten Personen waren zwei keine Parteimitglieder: „Personen, die noch nicht mal eingetreten sind, können auch nicht austreten. Mit ein wenig medialer Recherchearbeit ließe sich das leicht aufklären. Angesichts dieser Tatsache von ´Massen-Rücktritten´ zu sprechen, erscheint mir doch ein wenig überzogen“, amüsiert sich Petschnig über die Berichterstattung zum Thema. Und selbstverständlich wurde in den Gremien der Landespartei nicht negativ über irgendwelche Gastronomiebetriebe gesprochen.

„Die ganze Aktion der Gruppe fußt offenbar auf Gerüchten, bestenfalls auf Halbinformationen. Nichtsdestotrotz: Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten“, nimmt Petschnig die Entscheidung der Gruppe ohne weiteres Kommentar zur Kenntnis.

 

Share Button

Related posts