25. 7. 2018 – Polizei News

pn

Fahrzeugbrand auf der A4

Kastenwagen geriet auf der Autobahn begann aus unbekannter Ursache zu brennen.

In den späten Nachmittagsstunden des 24. Juli 2018 war ein 21-jähriger mazedonischer Staatsbürger mit seinem Kastenwagen auf der A4 Richtung Ungarn bei Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See unterwegs. Mit im Fahrzeug waren noch acht Männer, ebenfalls Staatsangehörige aus Mazedonien.

Als er während der Fahrt in den Rückspiegel blickte, bemerkte er Rauch aus seinem Fahrzeug austreten. Sofort hielt er den Kastenwagen bei einer dortigen Pannenbucht an, stieg aus und öffnete die Motorhaube. Der Motorraum hatte bereits zu brennen begonnen, der Fahrer versuchte mit einem Handfeuerlöscher, den Brand zu löschen. Als dies misslang, verständigte er die Feuerwehr. Seine Begleiter waren in der Zwischenzeit auch aus dem Fahrzeug gestiegen und hatten sich in Sicherheit gebracht.

Bei Eintreffen der Feuerwehren aus Mönchhof und Nickelsdorf stand der Kastenwagen bereits in Vollbrand.

Während der Löscharbeiten kam es zu keinen Zwischenfällen, die Autobahn in Fahrtrichtung Ungarn war in dieser Zeit nur einspurig befahrbar.

Die Brandursache ist zurzeit noch unbekannt. Es wurde niemand verletzt, der Kastenwagen brannte vollständig aus. Eine Gefährdung für andere Personen oder Sachen war nicht gegeben.


Fahrzeugdiebstahl in St. Margarethen

Bei einer Musikveranstaltung wurde ein PKW vom Parkplatz gestohlen

Während eines Konzertes in den Abendstunden des 24. Juli 2017 im Römersteinbruch St. Margarethen, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, wurde das Fahrzeug eines Konzertbesuchers durch unbekannte Täter vom dortigen Parkplatz gestohlen.

Sofort nachdem der Diebstahl vom Besitzer des Fahrzeuges bemerkt wurde, verständigte er die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung erbrachte kein Ergebnis.

Die Schadenshöhe bewegt sich im fünfstelligen Eurobereich und ist durch eine Versicherung gedeckt.


Gesuchter Mann an der Grenze gefasst

Bei einer Kontrolle an der Grenzübertrittsstelle Heiligenkreuz im Lafnitztal haben Polizisten in den Morgenstunden des 25. Juli 2018 einen gesuchten Kosovaren gefasst.

Am 25. Juli 2018 gegen 03:00 Uhr stellte sich ein 47-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger mit einem PKW mit tschechischen Kennzeichen an der Grenzübertrittsstelle Heiligenkreuz im Lafnitztal (Bez. Jennersdorf), der Einreisekontrolle.

Bei der polizeilichen Überprüfung der Person wurde festgestellt, dass der 47-Jährige aus Kotor (Republik Kosovo) zur Festnahme ausgeschrieben ist.  Die Staatsanwaltschaft Wien erteilte bereits im Jahr 2017 einen Haftbefehl wegen mehrerer strafbarer Handlungen gegen fremdes Vermögen (Diebstahl, schwerer Diebstahl, Diebstahl durch Einbruch oder mit Waffen und gewerbsmäßiger Diebstahl und Diebstahl im Rahmen einer kriminellen Vereinigung).

Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete die Einlieferung in eine Justizanstalt an.

 

Share Button

Related posts