Optimal durch die Sommerferien

Forchtenstein, 13. 7. 2018

Familienlandesrätin Verena Dunst unterstützt mit Vergünstigungen die burgenländischen Familien

Das Burgenland ist bis weit über die Landesgrenzen hinaus als Familienland Nummer 1 bekannt. Daran soll sich, so Landesrätin Verena Dunst, auch in Zukunft nichts ändern. „Im Jahr 2018 fließen rund 35 Millionen Euro in Kindergärten und Familien. Im Burgenland haben wir dazu vielfältige Förderungen –  von der Kinderbetreuungsförderung, über das Schulstartgeld, bis hin zum Familienautozuschuss, zur Unterstützung bei Mehrlingsgeburten, zur Tageselternförderung oder zum Kinderbonus. Aber auch viele indirekte Förderungen, wie der EKIZ Förderung oder der Ferienbetreuungsförderung“, so Dunst am 13. Juli 2018 in einer gemeinsamen Pressekonferenz am Badesee in Forchtenstein mit Bürgermeisterin Friederike Reismüller, DI Dorothea Jagschitz, Obfrau Urlaub am Bauernhof, und Vera Balaskovics aus Neutal, der Gewinnerin eines Urlaubs am Bauernhof für eine vierköpfige Familie. Im Sommer erwarten die Familien im Lande ganz besondere Vorteile und Ermäßigungen. Mit dem burgenländischen Familienpass erhalten beispielsweise 25. 000 Familien im Burgenland bei rund 400 VorteilsgeberInnen Vergünstigungen bis zu 50 Prozent in den Branchen Freizeit, Kultur, Handel, Gewerbe, Tourismus und Gastronomie.

spö
Familienlandesrätin Verena Dunst am Badesee in Forchtenstein mit Bürgermeisterin Friederike Reismüller, DI Dorothea Jagschitz, Obfrau Urlaub am Bauernhof, und Vera Balaskovics aus Neutal, der Gewinnerin eines Urlaubs am Bauernhof für eine vierköpfige Familie

 
Ferienbetreuungsförderung
Durchschnittlich beantragen jährlich rund 60 Organisationen Ferienbetreuungsförderung und erhalten insgesamt rund 75.000 Euro. Tendenz steigend! Dunst dazu: „Auf der Familienland Burgenland Homepage gibt es die Möglichkeit, Ferienbetreuungsaktionen im Burgenland ausfindig zu machen. Den Eltern wollen wir damit ein besonderes Service bieten. Momentan haben wir fast 70 Ferienbetreuungsaktionen im ganzen Burgenland registriert!“ Förderungen werden natürlich auch heuer wieder an Gemeinden und Vereine ausbezahlt. Infos erhalten Interessierte beim Familienreferat telefonisch unter der Nummer 057/600/2523 oder via Internet unter www.familieland-bgld.at.

Wettbewerb „Burgenlands beste Ferienbetreuungsaktion“
Wer von seiner Ferienbetreuungsaktion besonders begeistert ist, kann die Aktion als Burgenlands beste Ferienbetreuung nominieren. Der Wettbewerb wurde bereits gestartet und läuft bis zum Ende der Sommerferien. Bis einschließlich 09. September 2018 kann die beste Ferienbetreuungsaktion nominiert werden. Einreichen können die veranstaltenden Gemeinden, Vereine oder Organisationen, aber auch alle teilnehmenden Kinder haben die Möglichkeit, ihre liebste Aktion zu unterstützen. Dazu reicht eine Beschreibung des Projekts. Auch ein paar Fotos mit den schönsten Momenten können dabei sein. Auf die Sieger warten eine Ehrentafel mit der Bezeichnung „Burgenlands beste Ferienbetreuung 2018“ und tolle Geldpreise: der Sieger erhält ein Preisgeld von 1.500 Euro, der Zweitplatzierte bekommt 1.000 Euro und der Drittplatzierte 500 Euro. Die Gemeinden oder Vereine dürfen den Titel fortan führen und auch ihre Ferienbetreuungsaktion damit entsprechend bewerben.

Familienpass Burgenland
Der Familienpass ist eine kostenlose Vorteils- und Servicekarte für alle Familien – dazu zählen natürlich auch AlleinerzieherInnen sowie getrenntlebende Eltern mit Haupt- oder Nebenwohnsitz im Burgenland. Mittlerweile gibt es im Burgenland 25.000 FamilienpassbesitzerInnen. Der Familienpass ermöglicht Vergünstigungen bis zu 50 Prozent in den Branchen Freizeit, Kultur, Handel, Gewerbe, Tourismus und Gastronomie bei rund 400 Vorteilsgebern im Burgenland. Außerdem bieten auch zahlreiche Partnerbetriebe in anderen Bundesländern attraktive Vorteile. Darüber hinaus erhalten die PassinhaberInnen vier Mal jährlich das Familienjournal mit vielen interessanten Informationen rund um das Thema Familie. Außerdem können Großeltern die Oma/Opa Card beantragen. Der Pass kann jederzeit online oder per Post beantragt werden. Informationen dazu gibt es auf der Familienland Burgenland Homepage unter www.familienland-bgld.at oder telefonisch beim Familienreferat der burgenländischen Landesregierung unter 057/600/2536. „Vor fast 20 Jahren haben wir den Familienpass Burgenland eingeführt. Seitdem hat sich das Angebot für die burgenländischen Familien laufend erweitert. Die Zahl der Vorteilsgeber steigt ständig. Zuletzt konnten wir zahlreiche Direktvermarkter aus dem Burgenland gewinnen, die unseren Familien nun tolle Vorteile bieten“, so Dunst.

 

Share Button

Related posts