Niessl dreht sich die Welt, wie sie ihm gefällt

Eisenstadt, 8. 7. 2018

oevp
LAbg. Bgm. Mag. Thomas Steiner, ÖVP Landesparteiobmann

„Die heutige Pressestunde mit LH Nießl hat einmal mehr deutlich gemacht, dass Nießl sich seine eigene Wahrheit zurechtlegt,“ resümiert Landesparteiobmann Thomas Steiner und erklärt: „Während Nießl die FPÖ im Bund kritisiert, ist sie ihm im Burgenland als Beiwagerl ganz willkommen.“

Ganz deutlich kommt die Sichtweise des Landeshauptmannes bei der Frage zum 12-Stunden-Arbeitstag hervor. „Der Bundes-FPÖ unterstellt er, eine neoliberale Wirtschaftspolitik gegen die Arbeitnehmer zu unterstützen. Die FPÖ Burgenland nimmt er in dieser Frage in Schutz und findet keine schnelle Antwort,“ so Steiner zum zweischneidigen Agieren des Landeshauptmannes und ergänzt augenzwinkernd: „Nießl dreht sich die Welt, wie sie ihm gefällt. Wo er die FPÖ braucht, redet er sie sich schön. Wo sie ihm ein Dorn im Auge ist, wird sie kritisiert.“

 

Share Button

Related posts