5. 7. 2018 – Polizei News

pn

Verkehrskontrollen

Landesweites Planquadrat im Burgenland am 7. Juli 2018.

Um die größten Unfallrisiken im Straßenverkehr zu senken, sind  Beamte der Landesverkehrsabteilung Burgenland, aller Bezirkspolizeikommanden und des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt von Samstag, 7.,  auf Sonntag, 8. Juli,  verstärkt im Einsatz.

Unter der Führung des stellvertretenden Leiters der Landesverkehrsabteilung, Obstlt. Tinhof, werden ab Samstagabend im gesamten Straßennetz des Burgenlandes verstärkt Verkehrskontrollen durchgeführt. Neben den Fahrzeug- und Lenkerkontrollen liegt der Fokus auf Geschwindigkeitskontrollen, Alkohol- und Suchtmittelmissbrauch von Fahrzeuglenkern, Kontrollen der Benützung von Rückhaltesystemen und vorschriftswidrigem Telefonieren oder Bedienen von Mobiltelefonen während der Fahrt.


Unfall mit dem Fahrrad

Gestern kam ein Mann aus dem Bezirk Jennersdorf mit seinem Fahrrad zu Sturz. Er erlitt schwere Verletzungen.

Am 4.7.2018 gegen 14.15 Uhr fand ein Motorradfahrer aus dem Bezirk Oberwart, auf der B 58, der Doiber Bundesstraße im Bereich Tauka, einen Mann auf der Fahrbahn liegend, bei welchem die Beine im Fahrrad verhakt waren. Der 80-jährige Radfahrer wollte einem Schlagloch ausweichen und kam dadurch zu Sturz. Er trug zwar Radfahrbekleidung aber anstatt des Radfahrhelm hatte er eine Baseballkappe auf.

Nach Angaben der Tochter des Verunfallten fuhr dieser lediglich eine kurze Strecke bis zum Sturz. Der Mann wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.


Brand eines Mähdreschers

Während Erntearbeiten im Bezirk Oberwart geriet ein Mähdrescher in Brand.

Am 04.07.2018 führte ein 41-jähriger Landwirt im Gemeindegebiet von Schandorf auf einem Getreidefeld Erntearbeiten durch. Dabei geriet der Mähdrescher aufgrund eines technischen Defektes in Brand. Der Landwirt versuchte mit einem Handfeuerlöscher die Flammen einzudämmen, was jedoch misslang. Daraufhin verständigte er die Feuerwehr, die den Brand, der sich bereits auf das umliegende Getreidefeld ausgebreitet hatte, rasch löschen konnte. Der Landwirt wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und von der Rettung ins Krankenhaus Oberwart gebracht.

Die Feuerwehren Schandorf, Schachendorf und Hannersdorf waren im Einsatz, eine Gefährdung anderer Personen bzw. fremdes Eigentum war nicht gegeben. Das Feld brannte auf einer Fläche von ca. 100 m² ab. Am Mähdrescher entstand Sachschaden, die gesamte Schadenssumme kann derzeit nicht beziffert werden.


17 Verwaltungsübertretungen

Bulgarischer Staatsangehöriger bei einer Schwerpunktkontrolle an der A6 festgenommen.
Insgesamt wurden 17 verschiedene Verwaltungsübertretungen festgestellt.

Von der Landespolizeidirektion Burgenland werden zum Zwecke der Verhinderung der illegalen Migration sowie der Unterbindung der Schlepperei, im Bereich des Gemeindegebietes Kittsee, Schwerpunktaktionen (Nordost Autobahn A6) durchgeführt.

In den heutigen Morgenstunden (05:00 Uhr) fand an der Nordost Autobahn (A6), unmittelbar an der Grenze zur Slowakei (Gemeindegebiet von Kittsee), eine derartige Kontrolle statt.  Im Zuge dieser Schwerpunktkontrolle wurde ein 46-jähriger Bulgare, dieser reiste als Mitfahrer nach Österreich ein, angehalten. Bei der routinemäßigen Überprüfung konnte ersehen werden, dass über diese in Wien 10 wohnhafte Person eine aufenthaltsbeendende Maßnahme (Aufenthaltsverbot) verhängt wurde.

Bei der Kontrolle des in Österreich zugelassenen Fahrzeuges konnte von den Beamten ersehen werden, dass der für sieben Personen zugelassene PKW mit insgesamt neun Personen besetzt war. Bei dieser Überprüfung wurden am Fahrzeug 14 Mängel nach dem Kraftfahrgesetz festgestellt.

Insgesamt konnten bei dieser Amtshandlung 17 verschiedene Verwaltungsübertretungen festgestellt und bei der Bezirksverwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht werden. Der festgenommene Bulgare wurde über Auftrag des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl in ein Polizeianhaltezentrum verbracht.

 

Share Button

Related posts