Neues aus China

China, 16. 5. 2018

Im Zeichen der burgenländisch-chinesischen Freundschaft

Wirtschafts- und Tourismusdelegation festigt Partnerschaft mit der Provinz Hunan

Nach erfolgreichen Erstgesprächen mit Verantwortlichen von chinesischen Firmen reiste die Wirtschafts- und Tourismusdelegation des Burgenlandes weiter nach Changsha, der Hauptstadt der Partnerprovinz Hunan. Landeshauptmann Hans Niessl, Landtagspräsident Christian Illedits, Wirtschafts- und Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Hannes Anton, Geschäftsführer Burgenland Tourismus, wurden von Xu Dazhe, Gouverneur der Volksregierung der Provinz Hunan, und Vize-Gouverneurin WU Guiying in Empfang genommen.

politik
Wirtschafts- und Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Vize-Gouverneurin Wu Guiying, Landeshauptmann Hans Niessl, Gouverneur Xu Dazhe, Landtagspräsident Christian Illedits und Regierungsmitglied Wang Qun

In einem ersten internen Gespräch zu den Themen Wirtschaftswachstum, Tourismus und Weinwirtschaft erkundigte sich Gouverneur Xu Dazhe vor allem darüber, wie man bei einem so großen Steppensee, wie dem Neusiedler See, eine derart gute Wasserqualität erreichen und dementsprechend absichern kann? In der Partnerprovinz Hunan liegt nämlich der zweitgrößte Binnensee der Volksrepublik China. Diesen 2.820 m2 großen See möchte die Regierung von Hunan für die Trinkwasserversorgung nutzen und hat Landeshauptmann Hans Niessl um Unterstützung gebeten. Weiters wollte Gouverneur Xu Dazhe auch Detailinformationen hinsichtlich Erneuerbare Energie, Luftreinhaltung und Energieeffizienz in Erfahrung bringen. Dass das Burgenland 150% des burgenländischen Strombedarfs aus sauberer, erneuerbarer Energie gewinnt, war für Xu Dazhe äußerst beeindruckend.

2020 soll die Partnerschaft zwischen dem Burgenland und Hunan durch besondere kulturelle Veranstaltungen gemeinsam gefeiert werden. Landeshauptmann Hans Niessl, der gemeinsam mit Vize-Gouverneurin WU Guiying auch den „Hunan-Burgenland Business Day“ eröffnete, bei dem die Winzer und Wirtschaftsvertreter des Burgenlandes gute und äußerst produktive Gespräche führen konnten, lud den Gouverneur ein, mit einer Delegation das Burgenland zu besuchen, was dieser dankend annahm. Die Beziehungen des Burgenlandes zu China haben bereits Tradition. Unter Landeshauptmann Karl Stix kam zu einer Partnerschaft des Burgenlandes mit der südchinesischen Provinz Hunan. Unterzeichnet wurde dieses Übereinkommen im Jahr 1999. Die bereits bestehenden Beziehungen werden seitdem besonders auf den Gebieten Wirtschaft, Handel, Kultur, Bildung und Gesundheitswesen intensiviert.

 

Share Button

Related posts