Fußwallfahrt der Landjugend

Eisenstadt, 8. 6. 2018

Kreuzweihe anlässlich der 10. Fußwallfahrt der Landjugend des Bezirkes Oberwart nach Mariazell

Vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 veranstaltete die Landjugend des Bezirkes Oberwart, unter der Leitung von Bezirksreferent Dipl.-Ing. Richard Matyas ihre traditionelle Fußwallfahrt nach Mariazell. Es handelte sich hier bereits um die 10. Mariazell-Wallfahrt. Trotz der schweren Unwetter in dieser Zeit wurde die Wallfahrergruppe nur abschnittsweise von leichtem Regen beeinträchtigt.

lwk
vordere Reihe, kniend – v.l.n.r.: Kristina Tiefengraber, Sabrina Kaipel, Bernhard Schuch und Sebastian Schuch; hintere Reihe stehend – v.l.n.r.: Diakon Josef Tuider, Oskar Unger, Dipl.-Ing. Richard Matyas, Sebastian Losert, Iris Unger, Theresa Lehner, Peter Wachter, Christoph Unger, Heidi Binder, Tamara Honigschnabel, Hertha Brandstätter und Iris Hutter

Da alle bisherigen Wallfahrten ohne größere Pannen verlaufen sind und die Tagesziele immer erreicht wurden, haben die Wallfahrer aus Anlass des Jubiläums und zum Dank am Ausgang des Lieglergrabens in Fallenstein (10 km südlich von Mariazell), im Zuge der Wallfahrt, ein über 2 Meter hohes Holzkreuz aufgestellt. Die Weihe des Kreuzes erfolgte durch Diakon Josef Tuider aus Rotenturm an der Pinka. An der Weihezeremonie nahmen auch zahlreiche Familienangehörige der Wallfahrer und ehemalige Mariazell-Wallfahrer teil. Das Kreuz wurde vom Landjugendmitglied Christoph Mühl aus Jormannsdorf errichtet und steht auf dem Privatgrund eines Landwirteehepaares. Mit der Feier der Heiligen Messe in der Basilika Mariazell ging die Wallfahrt 2018, bei der alle Teilnehmer die volle Distanz von Loipersdorf-Kitzladen nach Mariazell durchgingen, zu Ende.

 

Share Button

Related posts